Beiträge von Bewunderer

    Also das Thema mit den Verdiensten, das finde ich hat hier nichts verloren. Wenn diese kolportierten Summen irgendetwas zwischen irrigen Annahmen und bewußt gestreuten Falschmeldungen sind - was ich annehme-, dann würde ich den betreffenden Forumsteilnehmern raten das zu unterlassen.

    Sollten die angegebenen Verdienste richtig sein, hat es hier aber auch nichts verloren, weil auch von anderen Berufsgruppen, personenbezogene Gehälter nicht veröffentlicht werden.


    Weiters bin ich der Meinung, daß die in der EBEL bezogenen Gehälter nicht unanständig hoch sind ( bei manchen Jungprofis eher unanständig gering), so daß sich niemand für die bezahlten Summen schämen müßte, wie zum Beispiel die völlig überzogen bezahlten Fußballstars.


    Daher meine Bitte: laßt das Gehaltsthema in Zukunft weg, bzw. würd ich die Mods da bitten etwas einzugreifen, wenn es weiter so ausartet

    Was sollen wir denn groß sagen bzw. orakeln, das was im Internet findet ist zu wenig aussagekräftig um auch nur irgendetwas sagen zu können. Wir als Fans werden erst nach den ersten Eindrücken am Eis was sagen können. Vielleicht ist das auch eine gute Chance für Herzog

    Zitat aus einer Hockeyseite: " Wieder so ein spezieller Begriff. „Secondary scoring“ steht dafür, dass auch die Spieler mal treffen, die sonst nicht zu den Top-Scorern gehören ..."


    Auch der Tomanek war in den Halbfinalpartien oder Finalpartien ganz verliebt in diesen Ausdruck, hat es bei jeder Servus TV Übertragung in den ersten Spielminuten anbringen müssen.


    Sowie ich den Beitrag vom Kollegen oben verstehe, ist der Begriff "secondary scoring" dort von anderer Bedeutung, wie ich ihn verstehe oder?,

    Für mich ist secondary scoring: ...daß halt auch einmal ein Cijan oder ein Petrik in einer wichtigen Begegnung auch ein Tor schießen.


    Diesen Begriff sollte man möglichst schnell aus jedwedem Fachchargon verbannen, die betreffenden Spieler schießen halt ab und zu ein Tor, sie würden sehr viel gerne öfter treffen, haben aber nicht den Torriecher und das Talent dann abzudrücken wenn sich die Möglichkeit bietet. Man kann secondary scoring ( in der von mir verstandenen Bedeutung) auch nicht üben, so daß es dann auch abrufbar wäre, wenn man es braucht.


    Damit habe ich zu diesem (nach meiner Meinung nach) Unwort meinen Senf abgegeben und frage die Forumsallgemeinheit einfach, was sonst noch unter diesem Begriff verstanden werden kann?

    Irgendwieglaube ich nicht mehr, daß Tommy Koch so was wie einen dritte Frühling erleben wird, warum auch immer ist er Jahr für Jahr schwächer geworden obwohl er von seinen Fähigkeiten nach wie vor noch einer der besten Spieler Österreichs sein müßte.

    Schauma moi, statt sudern - ist ein guter Vorschlag - sehr vieles ist momentan zum Vorjahr vergleichbar - wenig News von Transfers, Poss hatte dann Spieler verpflichtet, die er von seinem Exclub kannte etc.

    Heuer schaut schon wieder vieles danach aus - ob man dann wieder so nachlegen will wie vorige Saison- mit Schremp, Müller und Stajnoch- werden wir ja sehen. So sehe ich uns personell noch nicht in der Nähe eines Finales.


    Aber: Vielleicht entwickelt sich Herzog noch weiter - ist eh schon ganz gut und vielleicht taugt auch Vandervelde einiges

    Darf ich mal was fragen: Ich lese überall - Freimüller meint, Freimüller sagt, freimüller twittert, Freimüller......

    Ist das so eine Art allwissender Eishockeypapst?

    Mir ist nur aufgefallen, daß halt einiges von dem was er gesagt hat stimmt, sehr vieles aber auch nicht. Irgendwie habe ich den in Verdacht, daß er hauptsächlich sein eigenes Image poliert - tue ich ihm da unrecht?

    schade um Müller und Schremp, aber beide waren für unsere Liga vom Talent ohnehin zu hoch angesiedelt, eine Zeitlang habens dann ein wenig lasch gespielt. Insgesamt aber gut zum zuschauen.

    Wir werden auch heuer zuerst mal wieder mit der von Almöhi so oft betonten Poss`schen Spielweise zu tun haben und dann hoffentlich einen ordentlichen Trainer nachrüsten.

    Bei den den offenen Spielern, habe ich so den Eindruck, daß man gar nicht mehr viel holen wird, sondern im Herbst bei den übrig gebliebenen wirklich guten Spielern zuschlägt - so wie voriges Jahr, aber eben nicht im Tausch

    Ich hätte mir eigentlich erwartet, dass man gerade durch Matikainen Zugang zu wirklich guten Goalies, speziell aus Finnland, haben würde. Wenn ihnen jetzt abgesehen von Haugen (der wahrscheinlich x bessere Optionen als den KAC haben dürfte) nichts einfällt, finde ich das schon komisch.

    Eine Verpflichtung von Gracnar wäre wirklich der Beweis für fehlende Kontakte bzw. einen breiteren Überblick auf den Goalie-Markt. Bevor man den holt, wäre wohl ein junger Übersee-Goalie interessanter. Aber wenn man schon keinen Überblick bei den europäischen Goalies hat, dann wird es dort wohl nicht anders aussehen.

    Daß der KAC Gracnar verpflichten sollte, das glaub ich nie und nimmer, das schließe ich aus, das wäre ja ähnlich wie wenn bei uns das Gerücht umginge wir würden Madlener oder Duba verpflichten. Ich bin überzeugt, daß sowohl KAC und RBS im September einen (für EBEL-verhältnisse) Topmann im Tor stehen haben.

    Gracnar selber tut mit leid, aber er wird auch einiges zu seiner Nichtweiterentwicklung beigetragen haben - es ist nicht immer nur der Verein oder der Tormanntrainer schuld, wenns nicht läuft

    Bei uns waren beide Tormänner maximal oberer Durchschnitt.

    Wenn man dagegen die Leistung von Riksman im letzten Meisterjahr dagegen setzt haben Gracnar, als auch Starkbaum noch viel Luft nach oben.

    Reini hat unterm Jahr auch immer gefischt, aber im Playoff, war er immer da, hat eigentlich keine Meisterschaft verbockt

    Noch was zum gestrigen Spiel Spanien- Portugal:


    täusch ich mich oder hat Sergio Ramos einen "Reichsadler" am Nacken tätowiert, bei dem nur das Hakenkreuz weggelassen wurde, wenn dem so ist finde ich das höchst widerlich

    Jetzt stell dir vor die Salzburger müssten auch noch im Sommer Interesse aufbringen, da könntest den Zuschauerschnitt gleich mal halbieren! :D;)

    Im Sommer geht gar nicht, da müssen wir uns ja um unsere wahnsinnig viele Kultur kümmern und um die Festspielkomparsinnen -