Beiträge von snake1

    im ersten drittel bekam en schwede 2+2 wegen hohen stock.der pfiff erfolgte aber erst als der ami auf dem eis lag.der schiri der keine vier meter davon stand und freie sicht hatte,da beide auf ihn zufuhren hat sie aber nicht angezeigt sondern der schiri der viel weiter weg war.für mich nicht nachvollziehbar.

    tor eins behinderung des goalis,vor tor zwei klarer crosscheck der nicht gepfiffen wurde,vor tor drei revanchefoul eines amis und zurecht 2min.aber dieses foul resultierte aus einem crosscheck eines schweden der nicht bestraft wurde.normal gehen beide und damit keine überzahl der schweden.

    die ersten drei tore der schweden wären gar nicht zustande gekommen wenn die schiedsrichter korrekt gepfiffen hätten.die amis hätten aber wahrscheinlich bis morgen spielen können und hätten trotzdem kein tor erziehlt.chancen hatten sie mehr als genug.

    orli

    also bei soviel unsinn beibt einem die spucke weg.ich habe weder ein auto,noch haben wir uns in der zeit wo mein sohn hockey spielte fernurlaube geleistet.aber so wie silent schon anmerkte,ist der sport extrem teuer.alleine was da an schlägern draufgegangen ist als er u20 spielte,dazu skates,mitgliedsbeitrag ect.in der zeit haben wir auf sehr vieles verzichtet damit er seinen sport ausüben kann.

    wenn man dem znene zuhört,glaubt man der hat die weisheit mit löffln gfressen.von dem andern wurschlt red ich gar nicht.allein der kommentar beim dritten tor das kicks sich nicht glücklich angestellt hat.was hätte er machen sollen wenn der eigene spieler+gegner durchs bild fährt.ich finde die truppe verkauft sich bis jetzt sehr gut.dass man bei so einem gegner immer wieder ins schwimmen kommt ist glaube ich normal.aber sie versuchen immer wieder schüsse zu blocken bzw zu verhindern.

    man merkt vorallem wie wichtig es ist sich zu bewegen,um scheiben wirklch zu kämpfen,schüsse ordentlich zu blocken,ordentlich checks zu fahren.der unterschied zu gestern ist wie tag und nacht,unabhängig vom spielstand.

    Scott#13

    ich denke daß die meisten user hier keine überzogenen forderungen an das team stellen.niemand erwartet wunderdinge von ihnen.aber was man fordern kann ist einsatz und wille.und den spreche ich ihnen ab.wenn man heute die deutschen gegen die letten gesehen hat wie die sich eingesetzt haben und das mit unserem team vergleicht sind,liegen da welten dazwischen.das hat nichts mit können zu tun sondern mit wollen.

    wenn man schaut mit welcher leidenschaft die deutschen gegen lettland spielen frießt einem der neid.die spielen richtig gut,auch wenn sie 1 zu 0 hinten liegen.da wird um jeder scheibe gekämpft,gecheckt,gelaufen was das zeug hält.die haben sich richtig gute chancen erspielt.einzig die tore wollen noch nicht fallen.

    unser team hat sich heute nicht als soches präsentiert daß nicht absteigen will.da muß sich die ganze mannschaft den a.... aufreissen und die lunge aus dem leib laufen.

    beides war nicht der fall.in einem spiel wo das tempo nicht hoch war hatten alle spieler im erfassen von situationen große probleme.es war keiner bereit für den anderen zu laufen,fehler auszubessern.sich immer nur auf fehlendes können auszureden ist zu billig.ein großteil der mannschaft sollte sich mal hinterfragen warum sie sich einberufen lassen wenn sie dann nicht ihr letztes geben.auch wenn man vielleicht nicht gut ausgebildet ist,oder daß übertalent ist,kämpfen,beißen kratzen,laufen kann jeder.

    wenn man sieht wie andere teams ihren goali verteidigen und dann unseren spieler zusieht wie sie es nicht tun spricht das bände.

    die einstellung der truppe ist einfach zum schämen.

    für mich bisher das beste spiel bei dieser wm.beide teams schnell,technisch eine augenweide,stöcke zu 99% auf dem eis und nicht im gesicht des gegners so wie heute bei frankreich-slowakei.beide wollen einfach nur hockey spielen.so macht eishockey mächtig spaß.

    silent

    der gewaltige unterschied beginnt schon in sehr frühen jahren bei diesen nationen.


    eine ansprechende leistung setzt eine gute ausbildung vorraus.wenn schon bei den einfachen dingen wie gutes skaten,richtiges zweikampfverhalten an der bande taktisches verhalten,in der ausbildung fehler gemacht werden,wirst du daß später nur sehr schwer beseitigen können.mit 20 sollte er ein fertiger spieler sein,dem man zwar den einen oder anderen fehler zugesteht aufgrund seines alters,aber die basics sollten sitzen.

    man hat oft genug beobachten können,das junge spieler wenn sie mal einen fehler machten der vielleicht auch noch zu einem gegentor führte,den rest des spieles auf der bank platz nehmen durften.und genau daß ist falsch.damit helfe ich ihm sicher nicht selbstvertrauen zu entwickeln und aus dem fehler zu lernen.

    unsere verteidiger stehen fast immer hinter den gegnerischen stürmern statt davor.so kannst genau nichts verhindern.haudum wurde vom einen oder anderen kritisiert.aber der bewegt sich bei einem shift mehr als ein lebler im ganzen drittel.man sollte nicht vergessen wie alt der ist.

    hätte unser verteidiger beim pp tor der schweden den stürmer versucht weg zu schieben,hätte madlener den gehabt.nur daneben stehen und den bauch mit dem stock zu kitzeln ist halt zu wenig.aber trotzdem sind die jungs bemüht und wehren sich nach kräften.