Beiträge von smart

    Der wär ja eigentlich fast was für die KM.


    Aber so erscheint der für die Erste freigehaltene AHL-Spot in einem anderen Licht: Wenn man da - im Fall des Falles - nicht "nur" ganz Junge, sondern Leute wie Pirmann oder eben Petrik hochziehen kann, macht das den Kader in puncto Breite schon wieder ein Stück kräftiger.

    Ich persönlich denke, dass wir letzte Saison allgemein extrem underperformed haben und dadurch der Eindruck entstanden ist, dass die Einzelspieler nicht gut genug seien. Wenn man von ein paar faulen Äpfeln absieht, war der Kader aber auch 17/18 sehr stark. Phasenweise hat man diese Qualität auch aufs Eis gebracht, aber eben nur phasenweise.

    Ich bleib dabei, dass es in allererster Linie taktische Gründe hatte, warum die Saison am Ende als durchwachsen zu bezeichnen war.


    Diese Saison scheint man wesentlich mehr Plan zu haben, ich habe großes Vertrauen in Matikainen wie auch in die Neuzugänge.


    Da passt das Thema Kaderbreite gut dazu: Wer in der 4. (voraussichtlich) Leute wie Harand, Richter(?) und anlassbezogen uU einen der Geiers aufbieten kann, hat für meine Begriffe wahrlich kein Problem mit der Kaderbreite bzw Kadertiefe. Der AHL-Spot macht wiederum großen Sinn, denn wenn man sich ein relativ teures Farmteam leistet, sollen dessen beste/perspektivenreichste Stürmer natürlich auch die Möglichkeit bekommen, sich in der Ersten zu beweisen. Und selbst man zwischendurch mal ein zweiter AHLer aufrücken muss, ist das noch lange kein Beinbruch.

    Im Übrigen ist wohl davon auszugehen, dass man im Laufe der Saison ohnehin noch jemanden dazuholt bzw abwartet, wie sich Ganahl in Finnland macht. Im Jänner befindet sich dann bestimmt noch ein weiterer Stürmer im Kader.

    Liivik und jetzt auch Comrie sind eigentlich deutliche Signale, dass Matikainen das Auftreten des KAC über Härte und physische Präsenz definieren will.

    Ich ergänze um ein "auch". Petersen, Gartner und wohl auch Wahl ließen ja zB durchaus darauf schließen, dass man es zunehmend spielerisch versuchen will. Eine gute Mischung macht's aus. Und an genau dieser scheint man gearbeitet zu haben in dieser Transferperiode. Mal sehen, ob's aufgeht.

    Bei Unterweger hatten wir die gleiche Diskussion. Eishackler spielen ja viele bins mind. mitte 30 , insofern ist Comries Karriereende wohl noch etwas weiter entfernt als sein Profi-Karrierestart. Dass man dann sagt, er sei "jung", wirkt auf den ersten Blick ein bisschen irreführend, aber wenn man Regehr, Popovic, Kapstad, Robar und St.Pierre vergleicht... von denen war egtl auch keiner richtig alt, aber alle klar älter als Comrie. So gesehen ist er durchaus noch als "jung" zu bezeichnen.


    P.S.: Wenn er gut ist, solls mir egal sein, ob er 21, 27 oder 34 ist.

    A two-way defenseman with excellent size and reach. Comrie plays a tough game in his own zone and doesn't shy away from physical battles. Likes to join the attack.

    - Erik K. Piri, EP (2011)



    Ok, die Beschreibung ist uralt, aber wenn das alles in etwa so zutrifft, ist das schon ein interessanter Mann. Bin mal vorsichtig optimistisch.


    Kader komplett - gute Arbeit mMn. Im Tor ein tolles Upgrade zu Duba geholt, die Abwehr wird in Summe etwas stärker sein als bisher und in der Offense hat man Ganahl zwar quasi nicht nachbesetzt, aber Petersen/Wahl/Liivik sollten dafür in Summe klar über Lundmark(17/18)/Rheault/Talbot zu stellen sein.

    Mit Kapstad ist uns jetzt nicht gerade der Punktesammler schlecht hin abhanden gekommen, jedoch ein sehr schneller und guter Eisläufer der das Spiel von hinten aufziehen konnte.

    Weiß es jetzt nicht im Detail, aber ist Gartner nicht genau so ein Typ? Dann wäre diese Rolle ja schon mal vergeben. Habe ihn aber nie explizit beobachtet, lasse mich also gern aufklären.

    Ich würd einfach Piché nehmen, aber ich bin halt einer, der die AHL und dgl nicht sonderlich gut einschätzen kann. Bei Piché weißt du, was du kriegst. Habe dennoch großes Vertrauen in die Arbeit der Verantwortlichen. Wer Petersen und Haugen auftreibt, hat verstanden, woran es die letzten Jahre (rein personell betrachtet) vorrangig gelegen hat. Wer die richtige Diagnose stellt, ist meistens auch nah an der passenden Therapie dran. Insofern gehe ich auch beim letzten zu vergebenden Spot von einem guten Spieler aus.


    Deshalb auch ein gutes Posting von Vaclav weiter oben. Im PP gehts nicht nur darum, dass wieder mehr draufgeschossen wird, sondern vor allen Dingen um ein nützliches, effektives Setup, welches wir 17/18 genau überhaupt nicht hatten. Um nur einen der Bereiche anzusprechen, wo Matikainen Handlungsbedarf hat.

    Von Petersen und Haugen (+ Wahl teilweise) abgesehen sind wir dieses Jahr etwas kritischer mit der Transferpolitik, fällt mir auf (auch ich). Ganz anders als letztes Jahr, als bei Talbot, Rheault und Regehr viele von den fehlenden Elementen auf dem Weg zum Titel ausgingen.


    Ich probier's mal demonstrativ positiv: Haugen top, Petersen top, Gartner unspektakulär aber anscheinend ein ziemlicher Keyplayer, Wahl ein potenzieller High-scorer oder zumindest solider Mann für 30+ Punkte (je nach Verwendung), Unterweger ein vielversprechender Österreicher mit zuletzt guten bis sehr guten Werten, Liivik ein Mann mit Härte, der aber in einer schwächeren Liga durchaus auch spielerisch glänzen könnte + der absehbare neue Mann aus Übersee, der als "Popovic-Typ" hinten aufräumen könnte.


    Das klingt dann nämlich alles ziemlich cool 8)

    Klingt zwar auf den ersten Blick klass, aber auch irgendwo widersprüchlich. Jung, viel Erfahrung, unbekannt, aber anscheinend mehr 'Wunschspieler' als Quincey. Wobei "eher jünger" ja auch 26 heißen kann, wie wir bei Unterweger ausdiskutierten :D


    Wurscht, wird schon a Guter sein :)

    hoffe nur nicht das man auch heuer wieder so stur die Spiele abwechselt ohne auf Form oder einen Lauf zu achten.

    Kann ich mir kaum vorstellen, so eine 50/50 Lösung mit Haugen. Aber gefühlsmäßig und das Statement Petris zur Madlener-Extension berücksichtigend würde ich einfach mal tippen, dass sie sich die Spiele in etwa 2:1 zu Haugens Gunsten aufteilen. Wäre generell nicht verkehrt. Der Norweger spielt dann also wesentlich mehr (€: wohl inbesondere die Keygames), aber Madlener kommt ebenfalls auf angemessene Eiszeit.

    Wie bei Petersen war also auch hier wieder die Vereinbarkeit von Klub/Stadt und Familie ein zentraler Punkt. So etwas liest man gern, es zeigt, dass der KAC Wohlfühlfaktoren für renommierte Spieler bieten kann.


    Und davon abgesehen wird er natürlich auch nicht das allerschlechteste Gehalt haben, was seine Entscheidung ebenfalls beeinflusst haben dürfte.

    Für mich vom Sensationslevel über Petersen zu stellen.

    Sehe ich ähnlich. Klar war der Sniper schon sehr wichtig, aber endlich wieder einen Hexer im Tor zu haben, der in Keygames den Difference Maker geben kann (und wird), ist eine Wohltat schlechthin.



    Geh bitte, jetzt wirklich ein Vergleich Haugen/Starkbaum? Seriously?

    Wäre schon ungeschickt von Biedermann, so einen Teaser rauszuhauen (wohl wissend, wie sehr die Fangemeinde nach einem neuen Goalie + einem neuen D von Format lechzt), um dann -keinen- interessanten Namen im Köcher zu haben. Würde ihm nicht ähnlich sehen. Ich denke, da kommt bald was Spannendes.


    P.S.: Und wäre es Liivik gewesen, hätte er das ja einfach schreiben können, der ist eh schon offiziell.

    Mit dem Goalie steht und fällt meine Erwartungshaltung. Kommt Haugen, wär das ein tolles Statement. Ein Hexer hat uns die letzten Jahre so gefehlt. Duba hätte unter perfekten Voraussetzungen eventuell so einer werden können, aber durch die Arbeitsteilung mit Madlener war da nicht mehr drin.


    Offensiv sind da mit Petersen/Kozek auf der Import- und Bischofberger/Koch auf der Österreicher-Seite dann doch 4 Spieler, die in Summe hohe scores werden vorweisen können. Unterm Strich sollte das passen. Aber wie Fridolin oben richtig schrieb, wird man erst sehen, ob man mit dem derzeitigen offensive lineup ganz vorne angreifen kann. Möglicherweise ja. Sollte Ganahl - was ich mir für ihn persönlich sicher nicht, für den KAC aber sehr wohl wünsche - im Laufe der Saison wieder retourkommen, wäre der Angrifff richtig stark aufgestellt. Vielleicht plant man aber auch unabhängig von Ganahl mit adjustments während der Saison. Punktemäßig sollte ja ausreichend Spielraum gegeben sein. Auffällig ist halt, dass die Offensive jetzt halt genau um Ganahl reduziert wurde und der hat eine RKK. Meine persönliche Vermutung geht also in die Richtung, dass wir den relativ bald wieder in Klagenfurt sehen.


    In der Abwehr war zwar bis jetzt kein Burner dabei, aber ich denke dass sowohl Unterweger als auch Gartner ihre Parts gut erfüllen werden. Gerade Gartner könnte zur Sorte kluger/smarter Spieler zählen, die uns zuletzt etwas fehlte. Und wenn der AHL Kanadier auch noch ein entsprechendes Niveau mitbringt, sehe ich die Defense zumindest mal nicht schlechter als letzte Saison, eher besser. Fast wichtiger als die Imports empfinde ich aber Fischers extension. Sein Abgang hätte ein schwer zu schließendes Loch verursacht.