Beiträge von crosby#87

    weil sie nicht konkurrenzfähig sind. Nimmt man das aktuelle bsp. Schramm her, der hat in der EBEL einen Punkteschnitt von 0,1.... (ein Pedevilla hat 0,14!!!! Nur so zum Vergleich).

    Da erübrigen sich mM die Diskussionen ob er über– oder unterbezahlt ist. Da sollten beide Seiten einsehen, dass es nichts bringt. Lediglich die mediale Diskussion hätte man sich ersparen können.


    Und alle die mit dem Argument des Tiroler Weges kommen lügen sich doch selbst an. Das sind wahrscheinlich die ersten die motzen, wenn eine Saison wie vor 4 od. 5 Jahren gespielt wird. Das Publikum will unterhalten werden und auch Erfolg sehen - dafür zahlt man ja schließlich auch - und nicht zählen wieviel Tiroler stehen heute am Eis .... dafür gibts andere Ligen.

    Sorry aber würdest einen heimischen Spieler kennen oder zumindest mit einem mal ein paar Worte gesprochen haben dann würdest nicht so einen Blödsinn schreiben.


    Der "Tiroler Weg" wurde immer vom Verein gepredigt und nicht von den Fans gefordert. Man denke zurück als ein Tausch Scofield für Hanschitz/Steinacher zur Debatte stand. Da wurde im Sinne der Tiroler entschieden, was damals schlicht die falsche Entscheidung war.

    Es geht hier jetzt aber um Spieler die Anfang 20 sind und jetzt für ihren Status Profi in einem Leistungssport entsprechend bezahlt werden möchten.


    Einem Schramm die EBEL Tauglichkeit abzustreiten löst bei mir nur Kopfschütteln aus.

    würde sagen Beobachtung und Beurteilung/Auswertung der Hockey Grundsparten skating, puckhandling, shooting, passing+receiving

    interessant wäre vielleicht wie man solche Auswertungsdiagramme interpretiert bzw welche Kenntnisse man daraus zieht.

    starting sex

    Vielen Dank für deine Mühe, bin schon auf die anderen 2 Teile gespannt


    Gibts da eine ausführlichere Erläuterung dazu? Sind in meinem "Eishockeywissen" so leider nicht vorhanden! 8|

    The 10 "golden" rules of attack play

    1. Attack play starts as soon as the puck is received

    2. The puck is always faster than the player

    3. On offence you want width and depth

    4. As soon as you get the puck you must move from a narrow space to a broad space

    5. If a teammate is moving towards you, try to find a free zone /lane

    6. The players without the puck look for a free place

    7. The puck carrier always tries to move across the next line

    8. After the offensive blue line one player must do strongly towards the net

    9. Goals are scored from a slot (Prime Scoring Zone)

    10. The defending starts as soon as the puck has been lost


    The 10 "golden" rules of defense play

    1. Defending starts as soon as the puck has been lost

    2. On defense you want width and depth

    3. There should always be one player forcing the puck carrier

    4. The player with the puck should be directed to the outside

    5. In the middle zone, there should be at least three players between the puck carrier and

    the blue line

    6. In the defensive end you place yourself between the opponent and your own goal

    7. You must see the opponent that needs to be guarded and the play situation

    8. Guard specifically the opponent’s stick (stick to stick)

    9. In defensive zone cover the slot (Prime Scoring Zone)

    10. As soon you get the puck, think of attack - play upwards


    Leider nur auf Englisch, ist ein Auszug aus einem PDF

    Also mich würden bei den oben genannten Themen mehrere interessieren, am meisten aber das thema game sense developement.


    unter game sense fallen ja die Punkte reading/understanding the game und decision making.

    Ist sicher, zumindest für mich, ein sehr anspruchvolles Thema. Vielleicht könnte man diese Begriffe nochmals ein wenig erläutern.

    Und dann wäre es interessant mit welchen drills/Übungen man diese Fertigkeiten weiter steigern/verbessern kann.

    HC Innsbruck schrieb:

    Die Innsbrucker Haie holen mit Verteidiger Nick Ross (CAN) eine bekannte Größe zurück an den Inn.

    „Ich bin endlich wieder Zuhause. Innsbruck ist längst meine zweite Heimat, hier fühle ich mich sehr, sehr wohl. Ich bin überglücklich, dass ich in der kommenden Saison wieder in Tirol sein kann.“ Nick Ross war die Erleichterung nach der finalen Vertragsunterschrift sichtlich anzumerken. Der talentierte Verteidiger kehrt nach einer Spielzeit in der Slowakei (punktbester Verteidiger der Liga) wieder zu den Haien zurück und freut sich auf seine nunmehr vierte Saison bei den Tirolern. Die Freude konnte auch Headcoach Rob Pallin nicht leugnen, schließlich hält der 51-Jährige große Stücke auf den Kanadier. „Für mich ist Nick einer der talentiertesten und besten Verteidiger der Liga. Vor allem im Powerplay ist er unheimlich wichtig. Er wird uns von der blauen Linie viel Torgefahr bringen und auch im Aufbau mit seiner Übersicht und seinem Spielverständnis helfen“, weiß Pallin.

    Ross sammelte in 157 EBEL-Spielen für die Haie beeindruckende 93 Punkte und hofft im kommenden Jahr auf eine Fortsetzung des jüngsten Erfolglaufes. „Ich habe die Haie natürlich auch im letzten Jahr verfolgt und es ist schön zu sehen, dass sich die Entwicklung weiter fortgesetzt hat. Ich hoffe wir können nun den nächsten Schritt machen und zum einen das Playoff und zum anderen auch die ein oder andere Runde überstehen. Mit diesem Kader sollte einiges möglich sein, ich glaube wir sind nun noch stärker als in den vergangenen zwei Jahren“, so der 29-Jährige selbstbewusst.

    Nach der Verpflichtung von Nick Ross ist bei den Innsbrucker Haien nur mehr ein Importplatz in der Verteidigung offen.

    starting sex

    hab noch eine Frage zur Rotation im Powerplay.

    Man sieht auch hin und wieder das nur zwei Spieler ihre Postion rotieren (z.B Wechsel von der Blauen zu den Hashmarks).

    Wird das in dem Fall auch einstudiert oder obliegt das eher den Spielern selbst, je nach Situation ihre Position zu tauschen.


    Augefallen ist mir das öfters bei Lammers

    HC Innsbruck schrieb:

    Jérémie Blain wird die Innsbrucker Haie verlassen und wechselt zum tschechischen Topklub Sparta Prag. Damit macht unsere #55 von der Ausstiegsklausel Gebrauch. Die Innsbrucker Haie wollen Blain natürlich keine Hürden in den Weg legen und wünschen dem Verteidiger, nach einer tollen Saison im Haifischbecken, alles Gute für die Zukunft.

    Vielen Dank, Jeremie!

    So nun ist es leider amtlich. Ein schmerzhafter Verlust den man erst adäquat ersetzen muss.

    Jedenfalls prinzipiell kein schlechter Schennach Ersatz, aber ob man in diese Rolle nicht auch einen der eigenen Jungen hätte ziehen oder zutrauen können ??

    Bär, Paulweber ?

    Da fällt ein arrivierter Spieler wie Schennach aus dem Kader und anstatt den "jungen" eine Perspektive auf mehr Eiszeit und ev. Einsatz in einer 3. Linie zu geben, wird einer vorgesetzt der jetzt auch nicht das Supertalent ist dass man unbedingt holen muss.

    es geht hier mehr darum das man auf einen Abgang eines heimischen Spielers reagiert. Die Kadertiefe ist so schon kaum gegeben, zudem ist auch noch Schramm mehr als fraglich. Daher war man gezwungen sich umzuschaun

    Hier noch der Bericht von der HP

    HC Innsbruck schrieb:

    Die Innsbrucker Haie verstärken sich
    erstmals auch auf dem heimischen Sektor und lotsen mit Sam Antonitsch
    eine hoffnungsvolle Zukunftsaktie an den Inn!

    Die Innsbrucker Haie stehen weiter nicht still. Nach den jüngsten erfolgreichen Transfers und Vertragsverlängerungen dürfen sich die Tiroler nun auch über einen heißen Neuzugang aus Österreich freuen. Neo-Nationalspieler Sam Antonitsch wechselt von Villach nach Innsbruck und gilt als eine große heimische Zukunftshoffnung. Nach dem Abgang von Stürmer Benedikt Schennach können die Verantwortlichen rund um Haie-Vorstandsmitglied Norbert Ried auch hier einen wichtigen Erfolg landen. „Sam ist groß, robust und richtig talentiert. Er wird unserer Mannschaft Qualität und auch die nötige Tiefe verleihen“, weiß Ried.

    Der Sohn von Tennislegende Alexander Antonitsch feierte in der vergangenen Saison sein EBEL-Debüt und lieferte in seiner Rookie-Spielzeit mehr als nur eine Talentprobe ab. In 53 Spielen sammelte der 22-Jährige sieben Punkte, davon drei Tore und vier Assists.


    Die jüngsten Leistungen hievten den Youngstar prompt in das Nationalteam.



    Ich verstehe dein Problem irgendwie nicht. Man hatte letzte Saison 8 Imports im Angriff, die man kommende Saison auch wieder hat.

    Man hat lt. Coach 2 Wunschkandidaten um Lamoureux und Smith zurückholen können und sucht jetzt noch einen preisgünstigen Legionär für den Angriff.

    Ob das dann Poulsen oder ein anderer wird ist ja noch offen. Man wird dann auch reagieren sollte Schramm nicht bleiben. Wie die Linien dann ausschauen ist doch zum jetzigen Zeitpunkt völlig egal...