VF3, 13.03.2018 - Vienna Capitals vs. HC TWK INNSBRUCK 'DIE HAIE'

  • da liegst aber falsch....Rotter war flügel und Nödl sein center. und ja ich hab sie spielen gesehen, unzählige male

    Ja, du hast recht. Nödl wurde erst in NA von Center auf Flügel umgebaut und Rotter hat erst in NA dann auch Center gespielt. Beide haben eine gewisse Erfahrung als Center, ist aber schon länger her. Für ein PO Experiment im Jahr 2018 wahrscheinlich zu lange.

  • Wir müssen den Wienern auch mal ihre Freude lassen! Im Fußball läuft denen nichts, im Wintersport schaut's auch düster aus, dann bleibt halt nur noch Eishockey! Da kann man natürlich schon mal überheblich werden :)

  • Sampler


    In dem Punkt wo du schreibst, dass alle drei Spiele eigentlich eng waren bin ich bei dir.


    Das die Caps aber momentan nicht ihr ganzes Potenzial abrufen können, aus welchen Gründen auch immer ist Tatsache.


    Spiel 1) Wenn im ersten Spiel unser PP besser funktioniert hätte, behaupte ich ohne überheblich sein zu wollen, dass ihr 2 - 3 Tore mehr bekommen hättet.

    dieses Spiel habt ihr ganz alleine, durch euren falschen Gamplan verloren.


    Spiel 2) Habe ich nicht gesehen, kann ich nicht beurteilen.


    Spiel 3) Hättet ihr gewinnen können, da hat euer Trainer ein seltsames Timeout genommen, dass sich mMn negativ ausgewirkt hat und ihr habt euch einen SH eingefangen.


    Ich will dem HCI nichts absprechen, aber der HCI ist nicht so stark wie du vielleicht glaubst, sondern die Caps schwächeln.


    Trotzdem denke ich das es am Freitag vorbei sein wird.

  • Vielleicht könnte man sich hier wieder auf das wesentliche beschränken.


    In Spiel 2 in Innsbruck war es mmn schon so das die Haie den Caps ihr Spiel aufgezwungen haben, mussten sie auch bei einem Heimspiel.

    Da hatte ich nicht den Eindruck das die Caps schlampig oder extrem fehlerhaft agierten, im Gegenteil am Ende alles richtig gemacht. Die Haie waren nach ca 7-8 Minuten in der OT stehend KO, von daher für die Caps dann ein eher leichtes Vorhaben das Spiel für sich zu entscheiden.

    Zur gestrigen Partie kann ich den Eindruck einiger (Wiener) User schon bestätigen. Da kennt man die Caps schon um einiges souveräner.

    Hier fehlt mmn den Haien noch eine Art Killerinstinkt, wenn der Gegner so schwankt wie gestern, muss man sich die Partie holen.

  • Es fällt mir langsam schwer die Arroganz einiger User zu ertragen. Mit Anstand gewinnen muss man anscheinend auch erst lernen.

    Bis zu dieser Serie habe ich den caps den Meistertitel vergönnt, ändert sich jetzt...

    Ich glaube nicht, dass man in Wien arrogant ist. Zwei Meistertitel in 54 Jahren sind nicht die Grundlage dazu. Glaube auch nicht, dass sie Favorit sind, sie teilen sich diese Rolle mit Salzburg, knapp dahinter Linz und ein Überraschungsteam.

    Die Arroganz Orte ich eher wo anders, im Fußball. In der deutschen und österreichischen Liga, wo Mannschaften dominieren, welche es in den letzten drei Jahren zu mehr Titeln gebracht haben als Eishockey-Wien im letzten Jahrhundert.

    Aber ich unterstelle Ihnen diese Arroganz nicht.

    Die Chancen, dass du dich freuen kannst, dass die arroganten Wiener heute nicht Meister werden stehen aber nicht so schlecht ;)

  • Mir ist das so wurscht, aus welchem Bundesland diverse Skifahrer kommen.

    THINK POSITIVE!!! (vgl. Walu, 2006)
    Gaudet ist nicht Satan!!! (vgl. Coldplayer, 2009)
    Wir haben 55 Minuten so gespielt, wie wir uns das vorgenommen hatten. (vgl. Samuelsson, 2011) Die langweiligsten 55 Hockeyminuten, die ich je gesehen hab...