VF1, 09.03.2018 - EC KAC vs. HCB Südtirol Alperia

  • Beitrag von obi ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • hier noch einzelne namen zu nennen is komplett für die würscht.

    inkl. trainer is das ein sauhaufen heute (und nicht nur heute).


    MacReady

    sich an einem verteidiger aufzuhängen wenn wir vorne in 60min nur eines machen is lächerlich.

    “Hard Work Beats Talent When Talent Doesn’t Work Hard”

  • Ich glaub das größte Problem sitzt auf der Trainerbank. Der Bozener Coach dürfte Walker klar überlegen sein. Ich seh bei Walker einfach kein klares Konzept. Das war letzte Saison zB ganz anders. Da war eine Handschrift des Trainers fast immer erkennbar.


    Da gibts nichts mehr zu glauben, spätestens seit heute steht fest, dass Walker in der Rangliste der schlechtesten KAC-Trainer ziemlich weit vorne gereiht sein müsste. Komplett falsch eingestellt gegen Bozen, genau den Boznern in deren Spielkonzept gespielt, das in der ganzen Liga mittlerweile bekannt ist, am Anfang zu offensiv und zu aggressiv, gegen Ende hin ohne Punch, keine Taktikänderungen während des Spiels, PP-Aufstellungen, bei denen dir aufs Hirn greifst und wenn das die ganze Leidenschaft ist, die er von einem Team in einem Playoff-Spiel herausbringt, dann gute Nacht!

  • GENAU deswegen halte ich NIX von der zwischenrunde. Weil sowa sist Wettberwebsverzerrung. Davor solala spielen, und in den PO auf einmal aufdrehen.

    "Schaffen sie mich von diesem gottverlassenen Strand weg. Ich brauche Alkohol und Zivilisation."

    :happy::happy::happy::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • GENAU deswegen halte ich NIX von der zwischenrunde. Weil sowa sist Wettberwebsverzerrung. Davor solala spielen, und in den PO auf einmal aufdrehen.

    aha, und bozen hat in der zwischenrude solala gespielt ... gut zu wissen.

    gestern hab ich gefragt ob du säufst, heute bin ich überzeugt davon.

    “Hard Work Beats Talent When Talent Doesn’t Work Hard”

  • Wobei in der Sky Partie die eine Mannschaft durch ihr Spiel das Publikum mitreißt.

    Was in Klafu, nach den Postings hier, eher nicht der Fall sein dürfte.

    "Nachdem wir als krasser Aussenseiter in die Saison gegangen sind, ist dieser Meistertitel für uns wie ein Märchen.

    Dass wir im Finale den Erzrivalen aus Klagenfurt gesweept haben, setzt dem ganzen noch die Krone auf!"


    Ulfried Wallisch, nach dem letzten Spiel der Saison 2018/19

  • Wenn wir an Bozen scheitern, ja.

    und wenn wir nicht scheitern und nach heroischem Kampf An Wien scheitern ist alles gut und nur unglücklich gewesen und Vl wird eine Rheault oder Talbot verlängert weil sie zusammen 2 Punkte bis dahin schaffen?


    Besser wäre wirklich eine Ende mit Schrecken. Das „aber jetzt läuft es endlich halt ich nicht mehr aus „ ;)

  • Danke Coach Walker!


    Offensiv immer brandgefährlich & defensiv immer total satelfest


    Ich konnte mich bis jetzt nicht entscheiden welcher Aufbaupass heute der Beste war..


    Auch für den Laien war zu erkennen das die gesamte Mannschaft das "System" total intus hat...


    Bozen von dieser Vielfältigkeit in unserem Spiel auch total überrascht...


    Wie es auch jeder andere Trainer der Welt tun würde setzt du im Powerplay auf Rheault und Brucker, die unserem Powerplay regelmäßig ihren Stempel aufdrücken...


    Auch für das Timout hätte es keinen besseren Moment gegeben...


    Danke das unsere Mannschaft wieder total bereit war...

    Hoffentlich können wir auch Sonntag ein ähnliches Spiel abliefern...

  • sich an einem verteidiger aufzuhängen wenn wir vorne in 60min nur eines machen is lächerlich.


    Wieso an einem Verteidiger? St. Pierre war in der eigenen Zone heut auch eine Vorgabe, den hab ich auch genügend kritisiert ^^ Trotzdem war der Robar mit Abstand der schlechteste am Eis und war für zwei Gegentreffer hauptverantwortlich. Hau noch den Walker dazu und du hast die Väter der Niederlage.


    Dass man ein Spiel auch gewinnen könnte, indem man mehr als ein Tor schießen könnte, damit hast natürlich recht. Aber gerade gegen Bozen musst halt geduldig sein und darfst dir solche Fehler nicht erlauben, das sind ja zumeist Low-scoring-Spiele mit wenigen Toren und Chancen, da musst selbst äußerst konservativ und in der Verteidigung konsequent spielen, selbst wenn es nach 55 Minuten 0-0 steht.


    Dass wir da heute nicht 5 Tore schießen werden, war vorauszusehen, Bozen hätte aber auch nie und nimmer mehr als 1 Tor geschossen, wenn wir sie nicht grundlos eingeladen hätten. Ist natürlich schwach, nur ein Tor zu schießen, aber ein noch größeres Kunststück ist es, gegen eine Mannschaft, die über 60 Minuten so wenig vom Spiel gehabt hat, 3 Gegentreffer zu erhalten.


    Gratulation an Bozen, die haben da heute mMn mehr als verdient gewonnen. Ihr Spielkonzept perfekt umgesetzt. Hinten wenig anbrennen lassen, Pekka sicher, wenn er gebraucht wurde und die Chancen vorne eiskalt verwertet. Bozen eben :) Auch wenn wir sie heute nahezu dazu eingeladen haben, muss man es dann auch erst einmal ausnützen.

  • Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken.


    Walker - und das wurde bereits geschrieben - gehört wohl zu den schlechtesten KAC-Trainern aller Zeiten. Doch ausgesucht wurde er von der tollen sportlichen Direktion. Die selbe Direktion hat schon Pellegrimms hinausgebissen, weil dieser wohl kompetenter und zu viel Meinung hatte.


    Ein paar Punkte zu Walk(er) of Shame:


    - Kein System (Kozek ist der beste Beweis: kommt ohne System-Erfahrung und trifft und trifft)

    - PP-Aufstellung wo einem das geimpfte aufsteigt (100pfund muss sitzen während Brucker und Renault spielen?)

    - Eine Leidenschaft am Eis für eine Play-Off Partie zum Grausen


    - Warum lassen soviel Spieler unter Walker aus? Warum spielen Robar, Lundmark gefühlt 3 Klassen schlechter?

    Die meisten Spieler, die ein echtes und kompetentes Coaching gewohnt sind, kommen mit so einem Hühnerhaufen-Coaching nicht zurecht. Potentielle Folgen: Fehler, kein Selbstvertrauen, Inneres Exil und Wurschtigkeit, die die Öffentlichkeit den Spieler Übel nimmt, obwohl sie nicht dran schuld sind..


    Walker wurde vom Hr. Sportdirektor geholt. Entweder es gehen beide oder man sorgt dafür, dass der Sportdirektor einen kompetenten Coach zur Seite bekommt - unabhängig ob dieser dem Sportdirektor passt oder nicht.