Transfergeflüster 2018/19 Vienna Capitals

  • buck soll seinen kram packen und sich auf die reise machen wohin auch immer.den braucht keiner hier in wien.so einen unmotivierten spieler,der immer die anderen für sich laufen ließ,ist für kein team tragbar.man hat nichts von einem spieler von dem man weiß daß er was kann es aber nicht zeigt,bzw.sich nicht den a... aufreißt für sein team.

    Der würde ins System " Mason " passen. Der wäre er einer von mehreren mit dieser Spielweise. Irgendwann läuft dann halt keiner mehr ?

  • Der Kader am Ende der Saison zählte 59 Punkte. Ohne Großlercher. Mit Kickert und Romig. 10 Legios -> 40 Punkte. 19 Punkte die Österreicher.

    Die gleichen österreichischen Spieler zählen nächste Saison ca. 23 Punkte. Lakos würde 2,5 davon zählen.


    Zu Buck: Der hatte in der Mannschaft ein komplett gegenteiliges Standing als das bei den Fans.

  • Der Kader am Ende der Saison zählte 59 Punkte. Ohne Großlercher. Mit Kickert und Romig. 10 Legios -> 40 Punkte. 19 Punkte die Österreicher.

    Die gleichen österreichischen Spieler zählen nächste Saison ca. 23 Punkte. Lakos würde 2,5 davon zählen.


    Zu Buck: Der hatte in der Mannschaft ein komplett gegenteiliges Standing als das bei den Fans.

    Danke für die Mühe

  • Die gleichen österreichischen Spieler zählen nächste Saison ca. 23 Punkte. Lakos würde 2,5 davon zählen.

    wenn du also wieder mit 10 legios spielen willst musst neben lakos noch einen österreicher loswerden. mal grob geschätzt.

    nicht einfach. und statt lakos wem für die abwehr finden, bestenfalls einen guten jungen der keine punkte kostet, wird auch nicht einfach.

  • wenn du also wieder mit 10 legios spielen willst musst neben lakos noch einen österreicher loswerden. mal grob geschätzt.

    nicht einfach. und statt lakos wem für die abwehr finden, bestenfalls einen guten jungen der keine punkte kostet, wird auch nicht einfach.

    ist die Frage ob Romig wirklich einen Vertrag für nächstes Jahr hat, dann wird es für Hartl und Fischer schwer, wobei Fischer vielseitig einsetzbar ist. Und wenn man die Jugend forcieren möchte wird man auf solche Spieler eher verzichten

  • ich würde alle Ö behalten, und den "schwächeren" so es möglich ist einen 2 Weg Vertrag für die Silbernen geben.


    Dort würde ich auch gerne die #4 noch ein Jahr sehen. (so er sich das antun möchte)

    Was den Silberlingen fehlt sind "Leithammeln" wenns eng wird. Bei all den knappen Niederlagen habens Phasen gehabt da sinds wie die Hummeln planlos übers Eis. Da wär a gstandener wichtig gewesen um Linie ins spiel zu bringen. Und die sogenannten "Schwächeren Österreicher bei den Vienna Capitals" hätten a Chance Verantwortung übernehmen zu können.

  • Mein Wunsch wäre, so viele Spieler, wie möglich, zu behalten, die 'Alten' und die 'Jungen'.

    Die einzige Ausnahme wäre für mich Cuma, aber ich gebe zu,es ist subjektiv, ich nehme ihm einfach übel, dass er etliche entscheidende

    Tore (mit)verschuldet hat. Außerdem spielt er für einen Defender zu körperlos und wenn, nimmt er dumme Strafen. Hat aber ein gutes tackling

    und einen passablen Schuss. Wenn er bleibt kann ich damit leben.

    Wenn ich gaaanz ehrlich bin, hätte ich gegen Buck auch nichts einzuwenden. Wenn es stimmt, dass er ein gutes Standing bei der Mannschaft hat,

    wäre er kein Störenfried und das ist nicht unwichtig. Ich halte ihn für einen guten Hockeyspieler, er hat nur in der Kürze das System der Caps nicht verinnerlicht.

    Was weh tun würde, wäre ein Abgang von McKiernan oder Vause.

    Und bei den Jungen möchte ich wieder Felix Maxa sehen, einen Center sollte man sich schon krallen und in Villach hat er sehr solide gespielt.

  • "Deshalb setzen die Wiener auch voll auf Kontinuität. Einige Spieler haben schon einen Vertrag für die kommende Saison. Dazu zählen die meisten Österreicher. "Rotter ist die Causa Prima", sagt Manager Kalla zu einer der wichtigsten offenen Fragen. Von den Legionären haben Tormann JP Lamoureux, Ryan McKiernan und Riley Holzapfel (noch mit Ausstiegsoption) Verträge bis 2019.

    Bei den Legionären wird natürlich der neue Trainer ein Wort mitsprechen. Fraser, Klubertanz, Brocklehurst werden auf den neuen Trainer warten müssen."


    Gut. 8):thumbup:

  • Da stimmt Einiges davon sehr positiv!

    Rafi als Causa Prima zu bewerten, ist goldrichtig. Er ist das Herz und das Zugpferd der Mannschaft.

    Lieber Herr Präsident, bitte öffnen sie das Börserl ganz weit!

  • Rafi war schon bei seiner letzten Vertragsverlängerung Chefangelegenheit, ich bin auch sehr zuversichtlich das er verlängern wird. Mckirnan und Woody finde ich ja mal schon sehr positiv, man sollte doch nicht alles für bare Münze nehmen was Freimüller twittert

  • Zitat

    "Dass Rotter von Bozen-Raubein Mike Halmo mit einem Stockstich absichtlich und ungeahndet verletzt wurde, sagt viel über die Leistung der Referees und des Strafsenates in der Liga aus."

    (aus Kurier-Beitrag : https://kurier.at/sport/winter…vienna-capitals/400015426)

    Leider erfüllen weder einige Schiedsrichter, noch das DOPS ihre Aufgabe, Spieler zu schützen!

    Es ist skandalös, was in unserer Liga alles möglich ist - ohne Konsequenzen für die Übeltäter (sowohl im Vereinsdress, als auch im gestreiften Trikot).

  • Die Vertragsverlängerung von Rotter ist sicher keine einfache Sache für den Verein. Heuer war einfach eine Übersaison von ihm. Ja, wichtig und eines der Zugpferde ist er schon lange. Aber heuer war das ein neues Ausmaß. Allein wenn man auf seine Scorerpunkt schaut:

    Unter Aubin:

    16/17 - 58 Punkte

    17/18 - 79 Punkte, davon 33 Tore

    Davor:

    Nie mehr als 18 Tore in einer Saison, egal wo.

    Meisten Punkte: 13/14 - 45 Punkte


    Man wird ihn sicher nicht nur für ein Jahr verlängern wollen. Aber was kann man ihm da bieten? Wenn man jetzt der Leistung entsprechend drauflegt, er nächste Saison aber wieder weit weg davon ist, ist das finanziell alles andere als optimal. Rotter wird natürlich in der Situation alles für ihn rausholen wollen. Irgendwie muss man sich da in der Mitte treffen.

  • Wenn ich gaaanz ehrlich bin, hätte ich gegen Buck auch nichts einzuwenden. Wenn es stimmt, dass er ein gutes Standing bei der Mannschaft hat,

    wäre er kein Störenfried und das ist nicht unwichtig. Ich halte ihn für einen guten Hockeyspieler, er hat nur in der Kürze das System der Caps nicht verinnerlicht.


    Da bin ich der gleichen Meinung.

    Den fehlenden Einsatz, den ihm einige vorwerfen, hab ich nicht sehen können, sehr wohl aber haben viele Laufwege und Positionsspiel nicht gepasst.

    Sowas sollte mit einer Saisonvorbereitung lösbar sein, und dann kann er ein sehr wertvoller Spieler sein.

  • #Nielsoreux


    Jeder Verein hat ein Gesicht in der Mannschaft, mit dem man ihn verbindet. Bei den VIC ist das unumstritten R. Rotter.


    Ja, das kostet! Und Nein, das hat nicht immer nur etwas mit der Leistung zu tun.


    R. Rotter hat mittlerweile einen österreichweiten Bekanntheitsgrad in der Eishockeyszene, der für den Verein durchaus einen eigenen Wert darstellt. Ihn an diesem Wert partizipieren zu lassen ist nicht nur fair, sondern für den Verein letztlich sogar ein gutes Geschäft. Profis sehen das so. Mal sehen, ob beim Verein die Profis das Sagen haben.

  • "Deshalb setzen die Wiener auch voll auf Kontinuität. Einige Spieler haben schon einen Vertrag für die kommende Saison. Dazu zählen die meisten Österreicher. "Rotter ist die Causa Prima", sagt Manager Kalla zu einer der wichtigsten offenen Fragen. Von den Legionären haben Tormann JP Lamoureux, Ryan McKiernan und Riley Holzapfel (noch mit Ausstiegsoption) Verträge bis 2019.

    Freuen wir uns nicht zu früh, da gibt es ja lt. Bericht noch die Ausstiegsoption, und die könnte unsere Nr. 58 vielleicht in Anspruch nehmen.

    Sofern das DEL Gerücht stimmt.

  • .... Jeder Verein hat ein Gesicht in der Mannschaft, mit dem man ihn verbindet. Bei den VIC ist das unumstritten R. Rotter.


    Ja, das kostet! Und Nein, das hat nicht immer nur etwas mit der Leistung zu tun.


    R. Rotter hat mittlerweile einen österreichweiten Bekanntheitsgrad in der Eishockeyszene, der für den Verein durchaus einen eigenen Wert darstellt. Ihn an diesem Wert partizipieren zu lassen ist nicht nur fair, sondern für den Verein letztlich sogar ein gutes Geschäft. Profis sehen das so. Mal sehen, ob beim Verein die Profis das Sagen haben.

    Bin ganz Deiner Meinung. Rotter ist bereits eine Art Marke, die einen Wert hat (schon alleine an den Trikotverkäufen messbar).

    Und er ist Wiener. Und er ist das Kämpferherz der Mannschaft.

    Ohne ihn mag ich mir die Caps gar nicht vorstellen müssen.