Vienna Capitals Farmteam in der Erste Liga

  • Schade!

    Ich glaube aber, dass das extrem lehrreiche Spiele waren um die Playoffs. Insofern hat man das grundlegende Ziel wohl mal erreicht?!

    THINK POSITIVE!!! (vgl. Walu, 2006)
    Gaudet ist nicht Satan!!! (vgl. Coldplayer, 2009)
    Wir haben 55 Minuten so gespielt, wie wir uns das vorgenommen hatten. (vgl. Samuelsson, 2011) Die langweiligsten 55 Hockeyminuten, die ich je gesehen hab...

  • Im Endeffekt wars über die gesamte Saison hin gesehen eh verdient, nicht in die Playoffs zu kommen.


    Dabei haben sie gut begonnen, den Gegner früh gestört und mit schnellen Gegenstößen unter Druck gesetzt.

    Kurios war, dass Titanok im ersten Drittel ein Tor geschossen hat, es aber vom Schiri nicht gegeben worden ist, ein satter slapshot der im Tornetzt von links nach rechts wieder aus dem Tor geflogen ist, aber komischerweise haben sie weiterspielen lassen.


    Das zweite Drittel war ausgeglichen, aber spätestens ab dem dritten Drittel haben die Ungarn durch ihr überlegenes Körperspiel das Kommando übernommen, und den Burschen ist da nichts mehr dagegen eingefallen.

  • Die erste Enttäuschung über das Ausscheiden ist nun verflogen.

    War gestern ein sehr ansehnliches und gutes Spiel der „jungen Wilden”, speziell in den ersten 30 Minuten.

    Echt schade dass es nicht gereicht hat und das entscheidende Tor 38 sek vorm Ende gefallen ist. Im Endeffekt, wie nic.del schon geschrieben hat, nicht ganz unverdient.

    Mmn hat man gestern, so wie in den Spielen zuvor, gesehen, dass den „Jungs“ durch das körperbetonte Spiel die Kraft ausgeht und es dann dadurch zu Unkonzentriertheiten kommt , die dann zu vermeidbaren Gegentreffer führen.

    Dennoch haben die Jungs einen großen Schritt nach vorwärts getan, wenn man die Spiele anfangs der Saison mit dem Ende vergleicht.

    Fazit für mich: das Experiment mit der Ersten Liga hat sich dennoch ausgezahlt, da man die Jungs mit diesen Zwischenschritt an das Tempo und Härte der EBEL besser heranführt.

    Mir ist schon klar, dass es nur einige Wenige den Sprung tatsächlich schaffen werden, aber auch für den Rest der Jungen gibt es nun mit den CAPS2 die Möglichkeit, im Raum Wien, den Eishockeysport weiter als “Profi” auszuüben.

    Nächste Saison noch ein paar Routiniers einbauen die die Jungen führen bzw. unterstützen und dann sollte auch ein besseres Abschneiden garantiert sein.

  • O k. Danke für die Info.

    Dann hat sich meine Theorie mit BackUp Goalie für die 1er auch erledigt.

    Das hätte mich auch wirklich gewundert, da sind unsere beiden Jung-Backups jedenfalls höher einzuschätzen, zumindest technisch und athletisch, und so unerfahren sind sie ja jetzt auch nicht mehr. Bin mir sicher, dass das in der Ersten nicht annähernd jemals ein Thema war. Wenn dann holt man gleich ein großes Kaliber oder man bleibt mit etwas Risiko bei den Jungen.

  • nasti22 bei Dusan Sidor habe ich mich deshalb verleiten lassen, da er Ende November vorerst nur für 1 Monat verpflichtet wurde, als Ersatz für M. Zimmermann da ja dieser bei der U20-WM im Einsatz war.

    Da Dusan dann doch bis zum Ende der Saison blieb, ließ es aus meiner Sicht Raum für Spekulationen offen. 😉 :prost: