Kontraktverlängerungen, Spieler- und Trainertransfers NLA/NLB

  • Kevin Klein zu den ZSC Lions

    Die ZSC Lions freuen sich, die Verpflichtung von Verteidiger Kevin Klein bekanntgeben zu dürfen. Der Kanadier stösst von den New York Rangers zum Stadtklub und erhält einen Einjahresvertrag.

    Kevin Klein blickt auf zwölf Jahre NHL zurück, in denen er für die New York Rangers und Nashville Predators insgesamt 527 Spiele absolvierte. Dabei gelangen dem 32-jährigen Verteidiger 38 Tore und 116 Assists ? total 154 Skorerpunkte. Klein erklärte letzte Woche seinen Rücktritt von der NHL mit der Absicht, in Europa bei den ZSC Lions weiterzuspielen.


    Für Sportchef Sven Leuenberger verkörpert Klein den gewünschten Playoff-Spieler mit Charakter und Aufopferungsbereitschaft. ?Kevin bringt viel Leadership mit, er lebt den Team-First-Gedanken, spielt hart und gleichzeitig ruhig. Mit seinem soliden ersten Pass und guten Schuss wird uns der Rechtsschütze eine grosse Hilfe sein.?


    In der Saison 2003/2004 gehörte Kevin Klein der Kanadischen U20-Juniorennati an, die an der Weltmeisterschaft Silber gewann. In der gleichen Saison wurde der 1.85 Meter grosse und 90 Kilogramm schwere Verteidiger OHL-Champion mit Guelph Storm.
    Kevin Klein erhält bei den ZSC Lions die Rückennummer 8.


  • Dmitri Malgin nach Lustenau

    Dienstag, 18. Juli 2017, 18:10 - Martin Merk

    Der russisch-schweizerische Stürmer Dmitri Malgin, der nach der Pleite von Martigny Red Ice clublos wurde, wechselt zum EHC Lustenau. Der Club an der Grenze zur Schweiz spielt in der Alps Hockey League, welche die zweite Spielklasse für österreichische Teams ist und auch Mannschaften aus Italien und Slowenien umfasst.

    Der Sohn von Albert Malgin und Bruder des NHL-Stürmers Denis Malgin bestritt seine Nachwuchs- und Profikarriere in der Schweiz und kam während neun Jahren für die Young Sprinters Neuenburg, den EHC Olten, den EHC Basel, den SC Langenthal und Martigny Red Ice in der NLB zum Einsatz.

  • Fribourg-Gottéron hat für die kommende Saison zwei neue Ausländer verpflichtet. Center Jim Slater und Goalie Barry Brust haben bei den Freiburgern unterschrieben.


    Der Amerikaner Jim Slater, der ehemalige Captain von Genf-Servette, wird die Freiburger auf der Center-Position verstärken. Der Kanadier Barry Brust ersetzt erwartungsgemäss Goalie Reto Berra, der trotz unterschriebenem Dreijahresvertrag von einer Ausstiegsklausel für die NHL Gebrauch gemacht und sich den Anaheim Ducks angeschlossen hatte.

    Die Verpflichtung von Brust als Ersatz für Berra hatte sich seit einigen Wochen abgezeichnet. Der 33-jährige Kanadier absolvierte seit 2013 in der KHL über 150 Spiele. Brust, der seit der Saison 2015/16 für Slovan Bratislava auflief, gehörte mit einer durchschnittlichen Fangquote von 92,19 Prozent zu den Top-Goalies der Liga.


    Keine Zukunft bei den Freiburgern haben wird dagegen Michal Repik. Der tschechische Internationale, der erst vor Monatsfrist einen Einjahresvertrag unterschrieben hat, wird die Freiburger wieder verlassen.

  • repik geht zu slovan bratislava- somit offenbar so eine art "tauschdeal" barry brust-michal repik ??

  • Matt D'Agostini bleibt in Ambrì

    Auf seiner Ausländersuche greift der HC Ambrì-Piotta auf eine bewährte Kraft: Der Stürmer Matt D'Agostini kehrt für eine weitere Saison zu den Leventinern zurück.

    Der frühere NHL-Stürmer wechselte auf die vergangene Saison hin nach zwei Jahren bei Genf-Servette zum HCAP. Wegen Verletzungen kam er im Tessin aber nicht so recht auf Touren, kam in nur 31 Spielen zum Einsatz mit 8 Toren und 10 Assists. Bei Genf-Servette erzielte er in 105 Spielen 44 Tore hatte 48 Assists.


    D'Agostini kam bereits vor einigen Tagen in der Schweiz an und unterzog sich medizinischen und physischen Tests, bei denen er sich gesund und fit zeigte.


    Mit D'Agostini, dem Verteidiger Nick Plastino und dem Stürmer Cory Emmerten haben die Nordtessiner nun drei Ausländer unter Vertrag. Ein vierter Importspieler wird noch gesucht.

  • Kloten: Santala kommt, Plüss nicht

    Freitag, 28. Juli 2017, 12:04 - Medienmitteilung

    Tommi Santala, der im Dezember 2016 den Club in Richtung KHL verlassen hat, kehrt zum EHC Kloten zurück.

    Er hat einen Vertrag für die Saison 2017/2018 unterzeichnet und zeigt sich erfreut, wieder für seinen langjährigen Club auflaufen zu dürfen: «Meine Entscheidung im letzten Winter, den Club zu verlassen, war für uns nicht einfach. Ich bin sehr dankbar, dass der EHC Kloten für mich und meine Familie stets nur das Beste wollte und wir in diese grossartige Organisation und unsere zweite Heimat zurückkehren dürfen.»


    Pascal Müller, Sportchef EHC Kloten: «Tommi Santala hat in all den Jahren für den EHC Kloten viel geleistet. Seine Erfahrung und seine spielerischen Qualitäten sind für unser Team von enormer Wichtigkeit. Tommi weiss, dass er nach seinem Abgang eine grosse Lücke, auf sowie neben dem Eis, hinterlassen hat. Er will nun mit guten Leistungen vorangehen und seinem EHC Kloten etwas zurückgeben.»


    Mit der Verpflichtung von Tommi Santala auf der Centerposition ist das Team von Headcoach Pekka Tirkkonen komplett. (Anmerkung der Redaktion: Damit ist auch angekündigt, dass Martin Plüss nicht beim EHC Kloten spielen.)

  • Zwei Kanadier für Thurgau

    Freitag, 28. Juli 2017, 12:02 - Medienmitteilung

    Kurz vor Beginn der Vorbereitungsphase 17/18 freut sich der HC Thurgau das neue HCT-Ausländerduo bekannt zu geben. Mit Cam Braes und Jaedon Descheneau konnte der HCT zwei junge, hungrige Kanadier verpflichten. Beide Spieler haben einen Vertrag über eine Saison bei den Leuen unterzeichnet.

    Zwei Wochen vor dem ersten Vorbereitungsspiel vom Freitag, 11. August 2017, gegen die Schwenninger Wild Wings, freut sich der HCT die Verpflichtung des neuen Ausländerduos für die kommende Saison 17/18 bekannt zu geben.

    Mit dem 26-jährigen Center Cam Braes und dem 22-jährigen Flügelstürmer Jaedon Deschenau nehmen die Thurgauer zwei junge, talentierte Kanadier unter Vertrag, welche beide zum ersten Mal einen Vertrag in Europa unterzeichnen.


    Cam Braes, welcher als smarter Center gilt, hat die letzten fünf Saisons an der Universität von New Brunswick absolviert, wo er in der abgelaufenen Saison den Meistertitel feiern konnte. Während der Juniorenzeit spielte Braes in der Western Hockey League und erzielte dabei in 350 Spielen 240 Skorerpunkte. In seinem letzten Juniorenjahr wurde er als Captain seines Teams zu den Moose Jaw Warriors transferiert und traf dort auf unsere Nummer 83, Eric Arnold.


    Mit Jaedon Descheneau ist es dem HCT gelungen, einen schnellen Flügel zu verpflichten, welcher weiss, wo das Tor steht. In 265 Western Hockey League Spielen erzielte Descheneau 111 Tore und insgesamt 272 Skorerpunkte, was einen Punkteschnitt von 1.03 Punkte pro Spiel ergibt. In seiner besten Saison erzielte der quirlige Stürmer in 77 Spielen 98 Skorerpunte und belegte dabei den siebten Rang der gesamten WHL-Skorerliste. Dies hinter Namen wie Leon Draisaitl, Nic Petan und Sam Reinhart. Während seiner Zeit in der WHL wurde Descheneau zudem zweimal für das WHL All-Starteam nominiert. Die letzte Saison absolvierte der Powerflügel in der AHL bei den Bakersfield Condors und in der ECHL bei den Norfolk Admirals.





  • Ambri-Piotta verpflichtet Jeff Taffe

    Montag, 7. August 2017, 11:52 - Maurizio Urech

    Der US-Amerikaner Jeff Taffe ist der vierte Ausländer des HC Ambrì-Piotta für die kommende Saison.

    Center Jeff Taffe (36) wurde im Jahr 2000 von den St. Louis Blues als Nr. 30 gedraftet. Er bestritt in seiner Karriere insgesamt 180 NHL-Partien (21 Tore/25 Assist) für die New York Rangers, Pittsburgh Penguins, Florida Panthers, Chicago Blackhawks und die Minnesota Wild.


    Er bestritt die letzten zwei Saisons in der KHL mit Neftechimik Nischnekamsk und Slovan Bratislava und hat mit Ambrì einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

  • Zukunft von Martin Plüss


    Weiss jemand wie es weiter geht?

    Trotz seines Alters wäre er in meinen Augen für jeden NLA Klub eine Bereicherung...

    Habe irgendwie das Gefühl der SCB wird es noch bereuen den Vertra

    g nicht verlängert zu haben...

    Solche Center sind in der Schweiz sehr sehr rar gesäht

  • Ich denke Martin Plüss hat sich klassisch verspekuliert,denn der SCB hätte ihn mit Sicherheit gerne behalten,aber sicher nicht um jeden Preis.

    Schlussendlich diktiert der Verein die Verträge und kann nur sehr bedingt auf die jeweiligen Sonderwünsche eines einzelnen Spieler eingehen was da wohl der Fall war.

    Sicher,einen Plüss hätte auch ich weiterhin gerne beim SCB gesehen,aber der SCB wird auch ohne ihn zu den Topfavoriten gehören.:happy:

  • Bestätigt: Kubalik bis 2020 in Ambrì

    Freitag, 25. August 2017, 17:03 - Martin Merk

    Der HC Ambrì-Piotta bestätigt die Unterzeichnung eines Dreijahresvertrages mit dem tschechischen Nationalstürmer Dominik Kubalik. Gleichzeitig wird er für 2017/18 an seinen Stammclub Pilsen ausgeliehen.

    Wie der HCAP mitteilt, habe er zwar nicht nach einem fünften Ausländer gesucht aus finanziellen Gründen und da man mit dem aktuellen Quartett zufrieden sei. Doch mit dem bei Salawat Julajew Ufa in der russischen KHL überzählig gewesenen Stürmer Kubalik fand man eine Lösung. Er ist in seiner ersten von drei Saisons als Notnagel vorgesehen, wird an Pilsen ausgeliehen und kann im Verletzungsfall zurückbeordert werden. Seinen Vertrag in Ufa hat er gestern aufgelöst, da er mehr Spielpraxis möchte um sich fürs tschechische Olympiateam aufzudrängen.


    Der 21-jährige Flügelstürmer hat bis auf zwei Juniorenjahre in Kanada seine Karriere in seiner Heimatstadt Pilsen verbracht und wechselte erst diesen Sommer nach Russland, kam zum Saisonstart jedoch nicht zum Einsatz.


    Letzte Saison kam Kubalik in der tschechischen Extraliga in 62 Spielen auf 32 Tore und 21 Assists, war zweimal in Folge der beste Torschütze der Liga. Für die tschechische Nationalmannschaft bestritt er in den letzten zwei Saisons mehrere Freundschaftsspiele, stand 2015 bei der U20-WM im Einsatz.


    Ambrì hat derzeit mit dem Verteidiger Nick Plastino und den Stürmern Matt D'Agostini, Cory Emmerton und Jeff Taffe bereits vier Ausländer unter Vertrag. Ob Kubalik nächste Saison voll in Ambrì integriert wird, lässt der Club explizit offen, da "Kubalik seine Absicht manifestiert hat, eines Tages in der NHL spielen oder in die KHL zurückkehren zu wollen".

  • Bezina bleibt in Genf

    Der Verteidiger Goran Bezina hat laut "lematin.ch" einen neuen Vertrag bis Ende Saison bei Genf-Servette unterschrieben. Der Walliser mit kroatischen Wurzeln soll auch bei seinem Ex-Club Lugano im Gespräch gewesen sein.

    Für den 37-Jährigen wird es die 14. Saison im Trikot von Genf-Servette, wo er jahrelang auch Captain des Teams war. Bezina begann die vergangene Saison bei Medvescak Zagreb und war dort der Feldspieler mit der meisten Eiszeit beim kroatischen Club, der damals noch in der russischen KHL spielte. Er war bereits zum Transferschluss im Februar nach Genf zurückgekehrt und wird nun eine weitere Saison bei den "Grenats" spielen.

  • SC Bern: Krueger bleibt, Marti kommt

    Der SC Bern hat den Ende der bevorstehenden Saison auslaufenden Vertrag mit Justin Krueger vorzeitig um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert.

    Der 30-jährige Verteidiger spielte erstmals in der Saison 2010/11 für den SCB. Danach wechselte der Deutschkanadier mit Schweizer Lizenz für zwei Jahre nach Nordamerika in die AHL. Seit 2013 spielt Justin Krueger, der sich als zuverlässiger Wert in der Defensive etabliert hat, wieder für den SCB. In 284 Meisterschaftsspielen hat Justin Krueger 67 Scorerpunkte (15 Tore/52 Assists) erzielt.

    Aurélien Marti vorübergehend zum SCB

    Der SC Bern hat als Folge der langen Verletztenliste in der Verteidigung reagiert und den 23-jährigen Aurélien Marti vom SC Langenthal verpflichtet. Der 190 cm grosse und 92 kg schwere Verteidiger trainiert ab heute Mittwoch mit dem SCB und wird am Samstag zum Meisterschaftsauftakt gegen den HC Fribourg-Gottéron zum Einsatz kommen. Ob und wie lange Aurélien Marti beim SCB bleiben wird, entscheidet sich in der kommenden Woche.


    EHC Kloten verlängert vorzeitig mit Schlagenhauf

    Roman Schlagenhauf bleibt weitere 2 Jahre beim EHC Kloten. Mit dem 28-jährigen Roman Schlagenhauf konnte der EHC Kloten den Vertrag vorzeitig bis und mit der Saison 2019/2020 verlängern. Der grossgewachsene Center stammt aus dem eigenen Nachwuchs und hat bereits über 400 Spiele in der National League bestritten.



  • Thurgau verpflichtet Daniel Steiner

    Donnerstag, 14. September 2017, 17:09 - Medienmitteilung

    Es ist fix: der HCT verpflichtet Daniel Steiner für die Saison 2017/18!

    Der HC Thurgau und Stürmer Daniel Steiner sind sich nach der Zeit der Vorbereitungsspiele, in welchen Daniel Steiner seit dem 11. August 2017 bereits für die Leuen auflief, einig geworden! Daniel Steiner hat beim HC Thurgau einen Vertrag für die Saison 2017/18 unterschrieben!


    Der am 8. September 1980 geborene Daniel Steiner, welcher in Winterthur wohnhaft ist, wechselt für die Saison 2017/18 fix zum HC Thurgau! Der Stürmer Daniel Steiner, welcher beim HCT als rechter Flügel eingesetzt wird, bringt aus seinen 778 NLA-Spielen viel Erfahrung mit. Der Power Flügel hat während seinen 778 NLA-Spielen 221 Tore erzielt und mit 221 Assists auf sich aufmerksam gemacht. Damit hat Daniel Steiner während seiner NLA-Karriere 442 Skorerpunkte erzielt!

  • Biel verpflichtet Sam Lofquist

    Dienstag, 19. September 2017, 16:05 - Medienmitteilung

    Der EHC Biel verpflichtet per sofort den US-Verteidiger Sam Lofquist (*1990). Lofquist spielte zuletzt in der KHL bei Torpedo Nizhny Novgorod.

    Der 188cm grosse Lofquist hat einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison unterzeichnet und wird bereits heute in Biel erwartet.

    Martin Steinegger, Sportchef: «Die grösste Stärke von Sam Lofquist ist sein enorm harter Schuss. Als rechts Schütze und mit seinen Schussqualitäten eröffnen sich vor allem in unserem Power Play neue Varianten».