Div 1a/Kiew 22. - 28.4.2017

    • Allgemeines
    • DerPatriot schrieb:

      Langfeld#17 schrieb:

      :/


      South Korea hatte bei der letzten Div. 1A genau einen der von dir bezeichneten "Amis".
      falsch! auf wikipedia kannst du dir den wm kader Südkoreas von 2016 ansehen
      en.wikipedia.org/wiki/South_Ko…_national_ice_hockey_team

      6 amerikaner
      1) geht ein eishockeyfan dafür auf EP und nicht auf Wikipedia.

      2) ist ein Amerikaner kein Kanadier. Das hätte dir aber auch schon nach meiner erste Antwort klar werden sollen.
    • Neu

      Bacher und Baltram, sowie Huber und Schiechl wurden aus dem Kader gestrichen. Bei den zwei letztgenannten kann ich das allerdings nicht ganz nachvollziehen.
      WM@Wien 05 & Prag 15 & Köln 17
      WJC@Malmö 14 & Helsinki 16
      Sabres vs. Kings@Berlin 11

      NHL@Toronto 2x, Buffalo, Rangers 2x & Islanders
      OHL@Oshawa vs. London Knights
      Hockey Hall of Fame@Toronto
      KHL@Bratislava


    • Neu

      Nein, nicht wirklich. Keine Ahnung warum sie abgesagt haben. Ist eigentlich untypisch
      für die beiden. ?(

      Ansonsten der Kader ohne große Überraschungen im Großen und Ganzen.

      Torhüter:
      Hinter Starkbaum wird wohl Kickert die Nummer 2 sein.

      Verteidigung:
      Freut mich dass Duller und Kirchschläger dabei sind, gefallen mir beide sehr gut.

      Sturm:
      Dass Brucker dabei ist - und ein Schiechl und Huber nicht - hat mich auch gewundert.
      Gerade Schiechl wär für's Penaltykilling gut gewesen. Ein Lebler hat seine Qualitäten auch
      mehr im Powerplay als in Unterzahl ?(

      Aber Bader wird schon seine Gründe für diesen Kader haben ;)
      Und 9 Vorarlberger dabei. Dass ich das noch erleben darf :D
    • Neu

      Capitano schrieb:

      Kasachstan hat gestern im Testspiel Italien 3:1 besiegt.


      Das Line-up bis auf 2 Spieler quasi das komplette KHL-Team von Barys Astana...
      wmia2017.iihf.com/en/teams/ die sind leider bei allen teams noch nicht aktuell X(

      damit ist kazachstan topfavorit, vermute nigel dawes (62 pt + 10 in PO) wird auch dabeisein-der gewinnt spiele ganz alleine :P
      ..umso besser das wir gleich im 1.spiel gegen sie spielen, (gefühlte) statistik zeigt dass hier am ehesten aussenseiter gewinnt :)
    • Neu

      Nachdem ich mehrer Jahre in Kiew gelebt habe und doch einige Fragen aufgekommen sind, hier eine kurze Auflistung von Sehenswürdigkeiten, Lokaltipps und praktischen Hinweisen. Die Lokaltipps könnte man natürlich beliebig erweitern. Ich bin nun doch schon drei Jahre weg aus Kiew und in dieser Zeit hat sich natürlich einiges getan. Sämtliche Lokale befinden sich im Zentrum und sind alle zu Fuß erreichbar. Viel Spaß in Kiew und wir sehen uns am Donnerstag und Freitag in der Halle. Beste Grüße aus Kharkov, Martin!

      Ankunft am Flughafen:
      Die Einreise erfolgt visafrei und ausschließlich mit einem gültigen Reisepass. Vom Flughafen Boryspol nimmt man am besten ein Taxi beim offiziellen Taxistand (Kreditkartenzahlung möglich). Eine Fahrt ins Zentrum kostet ca. 400 UAH (14 EUR). Alternativ gibt es einen im 20-Minuten-Takt verkehrenden Bus zum Kiewer Hauptbahnhof (80 UAH). Vom Flughafen Zhulyani (Stadtflughafen) sollte man den Preis unbedingt vorher aushandeln und nicht mehr als 150 UAH bezahlen. Wer Bargeld braucht, kann dies am besten bei einem der Bankomaten (am besten Raiffeisen) beheben oder an der Wechselstube tauschen.

      Bier:

      Lokal gebrautes Bier ist relativ günstig, ein Krügerl kostet im Schnitt zwischen 30-50 UAH (1-1,80 EUR). Importbiere erkennt man dagegen sofort am höheren Preis. Die bekanntesten ukrainischen Biermarken sind Chernigivske, Lvivske oder Obolon. Aber auch westliche Marken wie Carlsberg, Staropramen oder Stella Artois werden in der Ukraine unter Lizenznahme gebraut und sind daher billiger als klassisches Importbier. Außerdem hat sich in den letzten Jahren eine lebendige Craft-Beer-Szene entwickelt.

      Sicherheit:
      Kiew gilt als relativ sichere Stadt. Wie in jeder Metropole sollte man sich nicht leichtsinnig verhalten. Vor allem nächtens wird von Spaziergängen abgeraten, bitte immer das Taxi benutzen. Ein Taxi für kurze Strecken in der Innenstadt kostet je nach Verhandlungsgeschick 50 bis max. 100 UAH. Für absolute Notfälle gibt es eine Rufbereitschaft der österreichischen Botschaft: +380 50 310 14 14 (24 Stunden erreichbar).

      Geld:
      Wechselstuben gibt es an jeder Ecke, in der Regel auch mit besseren Kursen als bei Abhebung beim Bankomaten. Wechselkurs momentan ca. 29 UAH für 1 EUR. Wer vom Bankomat Geld beziehen möchte, bitte Raiffeisen, Credit Agricole, Uni Credit oder andere westliche Banken nutzen und immer den Bankomat im Foyer benützen. Am Flughafen finden sich die Bankomaten links vom Ausgang neben der Rolltreppe.

      Telefon und Internet:
      Roaming ist sehr teuer, bis zu 4 EUR pro Minute und bis zu 20 EUR pro MB. Telefonieren also bitte nur als Ausnahme und unbedingt Daten-Roaming noch in Österreich ausschalten. In Kiew habt ihr an jeder Ecke gratis W-Lan, das erste bereits am Flughafen.


      Must See’s and Do’s:

      Maidan Nezalezhnosti: Der zentrale Unabhängigkeitsplatz Kiews, Schauplatz der „Orangenen Revolution“ und des „Euromaidan“.

      Khreshatik: Die 8-spurige Prachtstraße im Zentrum Kiews.

      Goldenes Tor (Zolotie Vorota): Das ehemalige Haupttor des mittelalterlichen Kiews mit Museum.

      Andrejski Spusk (Andreasabstieg): Historische Straße zum Stadtteil Podol, großer Souvenir- und Antiquitätenmarkt

      Pecherska Lavra (Höhlenkloster): Großes Areal mit einigen Kirchen und unterirdischen Grabstätten orthodoxer Geistlicher

      Rodina Mat (Mutter Heimat-Statue): Beeindruckende Stahlkonstruktion zu Ehren des soweetischen Sieges über Hitler-Deutschland mit dazugehörigem Weltkriegsmuseum

      Shevchenko-Park und Universität: Nach dem ukrainischen Nationaldichter Taras Shevchenko benannter Park im Zentrum Kiews.

      Sophien-Kathedrale: UNESCO-Weltkulturebe, vom Eingangsturm hat man eine schöne Aussicht

      Vladimirski-Kirche: Schöne orthodoxe Kirche gegenüber der österreichischen Botschaft

      Bootsfahrt am Dnepr: bei schönem Wetter absolut empfehlenswert, Abfahrt am Hafen bei der Metro-Station «Poshtova Plosha» mehrmals täglich. Tour von 60 Minuten absolut ausreichend.

      Schrägseilbahn (Funikulor): Vom «Poshtova Plosha» zum Michailovski-Kloster

      Marinskij-Park: Von der Aussichtsplattform schöne Aussicht auf Podol und den Dnepr.

      Hidro-Park: Die «Donauinsel» Kiews.

      Podol: Der historische Bezirk Kiews, nette Kneipen neben der Metro «Kontraktova Plosha»



      Essen, Trinken und Feiern:

      Arena City: Entertainment- und Einkaufskomplex mit zahlreichen Restaurants, Bars und Nachtclubs im Zentrum Kiews (teurer als der Durchschnitt)

      Pervak: ukrainisches Restaurant mit gutem und günstigem Business-Lunch

      Puzata Khata: preiswertes Selbstbedienungsrestaurant mit ukrainischer Küche

      Babai: Bier-Pub mit rustikaler Küche. Mittags -20 Prozent auf die gesamte Speisekarte.

      Pravda-Beer Theater: Für Craftbeer-Liebhaber

      Podshoffe: Gute Küche, gutes Bier, günstiges Business-Lunch

      Dom Bergonye: Schöne Sommerterrasse zum Biertrinken und Essen

      Sunduk: schöne Sommerterrasse unweit der österr. Botschaft, günstige Preise und solides Essen

      Silver Spoon: Gute Steaks, etwas teurer

      Porter Pub: Günstiges Bier und deftiges Essen

      Bochka Pub: siehe Porter Pub

      Oliva: ausgezeichnetes, günstiges italienisches Essen

      Milk Bar: Stylisches Kaffeehaus

      Shoti: georgische Küche, etwas gehobenere Preise

      Under Wonder: romantisches Restaurant, für Leute die ein Date haben ;)

      Golden Gate Pub: Irish Pub neben dem Goldenen Tor

      O´Brians Pub: beliebtes Pub, sämtliche Sportübertragungen

      McDonalds: für den schnellen Hunger zwischendurch. McMenü ca. 3 EUR

      Barmen-Dictat: netter Bar-Klub mit Live-Musik an Wochenenden

      The Bar: nette Bar im Arena-City-Komplex, immer gut besucht

      Bar.ber.bar: stylische Bar, gute Cocktails, tagsüber geöffnet und günstige Mittagsangebote

      Shooters: 24-Stunden Nachtklub, Mittwochs und sonntags Lady´s Night

      Sky Bar: Nachtclub in der Arena City, gehobenes Klientel und Facecontroll

      Carribean Club: für Freunde von lateinamerikanischer Musik und Tanz

      Coyote Ugly: Bar nach Vorbild des gleichnamigen Films, nur am Wochenende gut besucht.


      PS: Fragen gerne! ;)