Wie gehts weiter?

    • Grade in der Tirolerstrasse s bissl der U14 zugesehen, da paniert OLL den VSV grade so richtig her ( kurz vor Spielende 2:9).
      Wird zwar momentan den Slovenen net helfen, aber so eklatant stärker, wie sich die Grünen gezeigt haben, wird in Laibach sehr wohl was für den Nachwuchs getan.
      Vielleicht nicht heute oder morgen, aber irgendwanneinmal kann man mit ihnen rechnen, wenn sie wirtschaftlich lernen zu arbeiten.
      " The Play offs will separate boys from men ! "
      Jason Lafreniere, 1995
    • steely schrieb:

      laibach raus, zagreb rein & die multinationalität würde nicht mal einen kratzer abbekommen .... Popcorn

      steely schrieb:

      laibach raus, zagreb rein & die multinationalität würde nicht mal einen kratzer abbekommen .... Popcorn

      Keine sorge,wird so kommen ;)
      Den hat er sich mal locker aus dem Handgelenk geschüttelt der Wi.er!! :thumbsup:
      (Schweizer Kommentator nach einem Tor des Schweizer Nationalspielers Adrian Wich(ser)
    • Ich kann einiges von dem, was @Honso schreibt durchaus nachvollziehen. Auch für mich gibt es diese deutliche Unterscheidung, ob die Vertagsbrüche Ligasache, oder Vereinssache sind.

      Zum Thema Bankgarantie: Diese deckt meines Wissens den laufenden strukturellen Betrieb der Saison ab (Halle, Personal, Auswärtsfahrten), aber nicht die Spielergehälter! Das wird es in der EBEL auch niemals geben, weil Vereine wie RBS überhaupt kein Interesse haben, ihre gesamten Finanzen gegenüber der Liga offen zu legen!

      Für mich ist ja die Frage viel interessanter, warum die Liga trotz der bekannten Situation in Laibach (einstimmig) an Olympia festhält? Da wird immer wieder über den slowenischen Verband und dem Verhältnis zu Jesenice geschrieben, dem Veto von Fehevar gegenüber weiteren ungarischen Vereinen, Konstanz der EBEL Vereine über mehrere Jahre usw. Ich person glaube, dass die Diskussion über die Spielergagen in Laibach (und etwaigen Konsequenzen) in der Liga kein großes Thema ist, da muss etwas anderes gewichtiges dahinterstecken.
    • DennisMay schrieb:

      Mich würde in dem Zusammenhang interessieren ob es sich bei Laibach und allgemein den Teams aus Slo, CZ, H, IT mittlerweile auch um GmbHs handelt oder sind das noch normale Vereine?

      Sind es GmbHs müssten ausstehende Gehaltszahlungen oder Sozialabgaben sehr schnell zu einem Insolvenzantrag führen und dann ist die Liga meiner Meinung nach gezwungen zu handeln.

      ORLI ZNOJMO ist eine s.r.o also vergleichbar mit einer GmbH
    • Grad auf Twitter von Freimüller:



      @bfreimueller schrieb:

      If you wonder why the exodus in #Ljubljana seems to have stopped: Players are hoping to get at least part of their missing 3 paychecks before they move on. Little money that is coming into #Ljubljana's account has to cover old tax debts. Players are last in the food chain but if they leave, they can definitely say good-bye to the money they are missing. Expect more 'injuries' down the road though..
    • Was ich nicht ganz verstehe, es gibt zig Firmen welche Gehaltsausstände bei ihren Arbeitnehmern haben und die bekommen auch nach der Kündigung ( ob nun einvernehmlich oder einseitig ist egal ) ihren ausstehenden Lohn.

      Falls die Firma Konkurs anmeldet gibt es nicht den vollen Ausstand, aber doch etwas.

      War selbst bei einer Firma welche unregelmäßig bis nicht bezahlt hat, nach der Kündigung ging ich zur AK die schrieb der Firma einen Brief, als Ihnen mit den Anwalt gedroht wurde, wurde auch schon das Geld überwiesen obwohl die Firma wirklich am Zahnfleisch ging und kurze Zeit später Konkurs anmeldete.
    • Potze schrieb:

      Was ich nicht ganz verstehe, es gibt zig Firmen welche Gehaltsausstände bei ihren Arbeitnehmern haben und die bekommen auch nach der Kündigung ( ob nun einvernehmlich oder einseitig ist egal ) ihren ausstehenden Lohn.

      Falls die Firma Konkurs anmeldet gibt es nicht den vollen Ausstand, aber doch etwas.

      War selbst bei einer Firma welche unregelmäßig bis nicht bezahlt hat, nach der Kündigung ging ich zur AK die schrieb der Firma einen Brief, als Ihnen mit den Anwalt gedroht wurde, wurde auch schon das Geld überwiesen obwohl die Firma wirklich am Zahnfleisch ging und kurze Zeit später Konkurs anmeldete.
      Sieht ganz so aus, als ob die Spieler sich auf das Jammern auf Twitter beschränken würden. Wärest du nicht zur AK gegangen, hättest wohl auch nix gekriegt. Und so müssten die Spieler halt auch aktiv werden. Warum sie das machen, keine Ahnung. Vielleicht haben sie Angst, dass sie dann keinen Job mehr kriegen. Ich glaube ja nicht, dass die meisten Spieler bleiben würden, wäre ein lukratives Angebot eines anderen Vereines auf dem Tisch. Aber lieber hoffst du halt, noch was zu kriegen, als dir sicher zu sein, nicht mehr zu spielen und also auch nichts mehr zu verdienen. Oder aber sie wollen nicht als Querulant dastehen und sich damit was zu verbauen. Ich weiß es nicht. Ich glaube aber nicht, dass ausstehende Gehaltszahlungen in diesem Falle nicht vollstreckbar wären (wenn ich auch die slowenische Rechtssprechung nicht kenne).
    • FTC schrieb:

      Sollte man die Liga nicht aufstocken wollen, ist ohnehin Zagreb nächstes Jahr der Ersatz für Laibach.
      bei Slovan Bratislava läuft nach dieser Saison der Kontrakt mit der KHL aus und in der CZE Extraliga sind sie bis dato auch noch nicht gelandet. Da ist es nämlich schwierig reinzukommen denn das würden Slavia Prag, Budweis, Kladno und Jihlava auch gerne. Also, die Chancen dass Slovan in der EBEL anheuert sind gar nicht so schlecht.


      gino44 schrieb:



      Vielleicht nicht heute oder morgen, aber irgendwanneinmal kann man mit ihnen rechnen, wenn sie wirtschaftlich lernen zu arbeiten.
      in Laibach gibt es soweit ich es vernommen habe ein Haftungsproblem von Eigentümer(n) des Vereins. Würde der Verein aufgelöst werden gibt's keine Ansprüche mehr.
      "Belgium is a wonderful city. I was there many many years ago"
      US President Donald Trump

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hockey ()

    • Spezza19 schrieb:

      Ich will ja niemanden was unterstellen, aber schon Mal darüber nachgedacht warum die Spieler ihr Geld ned einklagen!? Geld ausm Umschlag lässt sich wohl schwer mit dem Gang vor Gericht vereinbaren!?
      Naja, einen schriftlichen Arbeitsvertrag wird es wohl geben, schon alleine wegen der Arbeitsbewilligung und dem Visum. Es wäre eher verwunderlich, wenn dort als Entgelt "nič Euro" drin stehen würde. Zumindest die Summe, die dort genannt ist - auch wenn sie unter der tatsächlich vereinbarten liegen sollte - kann der Spieler wohl einklagen und dann obliegt dem Verein der Nachweis, dass er das Entgelt (in welcher Form auch immer) tatsächlich bezahlt hat.
      Der Grund dürfte wohl eher darin liegen, wie Vaclav schon angedeutet hat, dass Gerichtsverfahren in Slowenien nicht unbedingt rasch vonstatten gehen und es auch nicht unbedingt hilfreich ist, wenn man selbst nicht vor Ort ist.
      EC VSV 2016/17 #wirgreifenunsaufshirn
    • das ist mir schon klar, dass sie einen Vertrag mit Gehalt haben, aber wenn der Großteil (? Ist ja reine Spekulation) unterm Tisch den Besitzer wechselt (soll) dann ist das mit der Klage schwierig. Ich denke auch in Slowenien gibt es dementsprechende Gesetze...
      if detroit is hockey town, hockey sucks !!!

      NHL X-BOX Fraktion

      p.s. wer Diskussionen nicht bis zum ENDE führen kann, sollte auch keine BEGINNEN!
    • Wie blöd muss man sein so einem "Vertrag" zuzustimmen, wenn man ohnehin weiß, dass man in Laibach mit einer schlechten Zahlungsmoral rechnen muss.
      Da lass ich mir einen offiziellen Betrag in den Vertrag reinschreiben, den ich dann auch einklagen kann!
      Wenn da wirklich unter dem Tisch bezahlt wird sind sie selber schuld, da habe ich aber dann auch kein Mitleid.

      Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind!
      Leonardo da Vinci


    • Finde auch, dass man ein bisschen Eigenverantwortung auch dem Spieler zuschreiben sollte. Außerdem ist "unter dem Tisch" verboten, wennst es trotzdem machst... eben selber schuld wenn's in die Hose geht. Wobei zu sagen ist, dass das dann halt Unterschlagung von Einkommenssteuern ist, und damit halt auch wieder in der Zuständigkeit der slowenischen Gerichtsbarkeit. Freilich, wenn sie da jetzt klagen, kriegen sie kein Geld weil keines da und müssen auch noch gehörig Strafe zahlen...