Frage an die Regelkundigen

    • Frage an die Regelkundigen

      Hi an alle, weil ich zfaul war, das ganze Regelwerk zu durchforsten, kurze Frage bzgl. einer Wette:

      Eine Strafe ist angezeigt, der Goalie fährt aus dem Tor und wird durch einen 6. Feldspieler ersetzt.
      Wenn das Team, welches in der Folge in den Genuss des PP's kommt, es irgendwie schafft, durch z.B. durch einen verunglückten Rückpass
      den Puck ins eigene leere Tor zu schießen, zählt der Treffer dann oder wird einfach abgepfiffen und der Treffer zählt nicht?

      LG Tine
      Successful organizations must be ready to adapt to new environments,
      no matter how well they’ve done in the past.
      – Bill Parcells



    • ich hab auch ne kleine frage:
      eigentore gibts ja nicht,
      wer wird als torschütze gezählt, wenn mannschaft A bully gewinnt, ohne puckberührung eines spielers von Team B
      und dann passiert ein eigentor :?:
      Diejenigen Tugenden werden am lautesten gepriesen, zu deren Ausübung weder Gedankenarbeit, noch Energieentfaltung, noch Selbstüberwindung gehört, vor allem also diese beiden: Patriotismus und Gottesfurcht. (Arthur Schnitzler)


      weile19 schrieb:

      Jeder der hier mit einem Sieg rechnet, geschweige einen fordert sollte des Forums verwiesen werden 8|
    • Elbart schrieb:

      Natürlich zählen die. Da gab es sogar letztes Jahr in der NHL so einen Fall.

      Z.B. youtube.com/watch?v=bS6wL5Mr3Qg&fmt=35
      Obwohl das noch viel schöner geht :D

      youtube.com/watch?v=afEB1mK_B6Q&feature=fvst
      Тампа-Бэй Лайтнинг
      #86 - #88 - #89 - #90

    • Tine schrieb:

      Hi an alle, weil ich zfaul war, das ganze Regelwerk zu durchforsten, kurze Frage bzgl. einer Wette:

      Eine Strafe ist angezeigt, der Goalie fährt aus dem Tor und wird durch einen 6. Feldspieler ersetzt.
      Wenn das Team, welches in der Folge in den Genuss des PP's kommt, es irgendwie schafft, durch z.B. durch einen verunglückten Rückpass
      den Puck ins eigene leere Tor zu schießen, zählt der Treffer dann oder wird einfach abgepfiffen und der Treffer zählt nicht?

      LG Tine


      Obwohl Elbart beweist, dass es gilt - glaube ich mich (zumindest in der DEL) an das Gegenteil zu erinnern. Irgendwie kam da die Aussage, dass der (unschuldigen) Mannschaft, während der angezeigten Strafe "kein Nachteil entstehen darf/kann" und somit so ein Tor nicht zählen würde. Glaube es gibt dazu eh auch einen Thread im Forum. Ich persönlich weiss es nicht genau, Elbart beweist wie gesagt das Gegenteil (zumindest NHL seitig) aber der Satz mit dem Nachteil kam letztes Jahr 100% auf Premiere.


    • Im IIHF-Rulebook steht auch nix definitives. Ich habe lediglich das hier gefunden:

      Rule 470 - DEFINITION OF A GOAL
      [...]
      2. If the puck has been put into the goal net in any way by a player of the defending team,

      Aber leider fehlt eine Definition von "defending team".
      Und das mit dem Nachteil, kann das vielleicht so ein Fall gewesen sein?

      Rule 513 - DELAYED PENALTY
      [...]
      If after the Referee has signalled a penalty, but before the whistle has been
      blown, the puck enters the goal of the non-offending team as the direct result
      of the action of the player of the offending team, the goal shall not be allowed
      and the penalty signalled shall be imposed.

      Weil, wenn ein Team sich den Puck selber ins Tor schießt, wo ist dann der Nachteil? Sie werden ja nicht gezwungen, beim delayed penalty den Goalie rauszunehmen.
    • Wunderbare Beispiele!! Meine Reihung wäre 3 vor 1 vor 2.
      Bis vor kurzem (3 Jahre?) war es in der EBEL nicht möglich in einer solchen Phase (Strafe angezeigt für den Gegner) überhaupt ein Gegentor zu bekommen. Seit der vorgenannten Regeländerung kann zwar der von der angezeigten Strafe betroffene Gegner nach wie vor keinen Treffer erzielen, sehr wohl zählt jedoch ein "Eigentor".
      Alles klar?
      PS: Wer die Punkte bekommt? K.A.
    • @weinbeisser: Dein Tiroler Landsmann Veit hat heute eine Strafe angezeigt, weiterspielen lassen bis die bestrafte Mannschaft den Puck kontrolliert hat (min 20 sec.), UND DANACH PENALTY SHOT ausführen lassen. Ob´s regelkonform (nämlich der verzögerte Ausspruch der Strafe "Strafschuss") ist, kann ich Dir nicht sagen. Für mich war es vom Vergehen her eine 2 min Strafe wegen Hakens.

      Aber der Veit war in diesem Moment vl. noch immer von allen guten Geistern verlassen, ca. 7 Minuten zuvor hat er einen Villacher mit 5+SPD nach einem harten aber mMn regelkonformen Check "bedient" den gegnerischen "Rächer" mit 2+10 bedacht. *scheibenwischer* (Vgl. Spielthread VSV vs.Linz 15.11.2009)
    • blueboys schrieb:

      @weinbeisser: Dein Tiroler Landsmann Veit hat heute eine Strafe angezeigt, weiterspielen lassen bis die bestrafte Mannschaft den Puck kontrolliert hat (min 20 sec.), UND DANACH PENALTY SHOT ausführen lassen. Ob´s regelkonform (nämlich der verzögerte Ausspruch der Strafe "Strafschuss") ist, kann ich Dir nicht sagen.


      Mir ist's eigentlich bei NHL 10 - jetzt schon 2 x - aufgefallen: Die sind ja normalerweise schon sehr regelkonform - ich wollte nur gerne die Bestätigung:

      Konkretes Beispiel: Angreifer zieht alleine auf das Tor zu; wird von hinten zu Fall gebracht und schiesst im Fallen den Puck an die Stange oder knapp am Tor vorbei --> die angreifende Mannschaft bleibt im Puckbesitz. Nach Puckverlust entscheidet der Ref auf Penalty-Shot! Rein von der Logik her scheint's regelkonform zu sein.
      Die wichtigste Erkenntnis im Leben ist die Tatsache, dass auch Narren zuweilen recht haben.
      (Winston Churchill)
    • Frage Regelkunde:

      Hallo zusammen!



      Ich habe eine Frage bezüglich Regelkunde. Seit dieser Saison schreibe ich von allen Spielen die Statistik (lt. eishockey.at) auf, die ich gelegentlich vergleiche und Fehler korrigiere.



      Mich würde folgendes interessieren: Bisher bin ich davon ausgegangen wenn ein Team eine Strafe TOO-M wegen zuviele Spieler am Eis bekommt, dass diese nicht dem Spieler persönlich angerechnet wurde. Auf Eishockey.at sind diese, ohne Angabe welcher Spieler diese abgesessen hat.




      40:00
      2 Min.
      40:00 - 42:00
      Team Penalty served by:
      - (Too Many Players on the Ice)



      Auf der Seite von der Erste Bank Liga steht z.b. bei 2 Spielen Lukas Draschkowitz der 2x eine TOO-M abgesessen insgesamt 4 Minuten Strafzeiten. Diese ist sowohl bei eishockey.at als auch bei erstebankliga.at eingetragen.



      Vielen Dank

      Liebe Grüsse

      Dietmar
    • starsplash schrieb:

      Auf der Seite von der Erste Bank Liga steht z.b. bei 2 Spielen Lukas Draschkowitz der 2x eine TOO-M abgesessen insgesamt 4 Minuten Strafzeiten. Diese ist sowohl bei eishockey.at als auch bei erstebankliga.at eingetragen.


      Der Spieler sitzt die Strafe ja nicht für sich ab, sondern für das Team, die gemeinsam einen Spielerwechsel nicht korrekt nach Regelbuch ausgeführt haben. Daher müsste dir Strafe fürs Team gerechnet werden und nicht für den Spieler persönlich. Nur es gibt keine Strafstatsitik für das Team, die irgendwo aufgelistet ist.

      Ist zumindest meine Meinung. Hoffe ich lieg damit nicht so falsch. :S
      :kaffee:
    • Weinbeisser schrieb:

      Ich habe auch noch eine Frage zu delayed Penalties: Kann ein Penalty-Shot während des Spiels auch als delayed Penalty angezeigt werden?


      natürlich, es könnt ja auch aus dem Breakaway das Tor fallen (trotz Foul) dann wäre wie bei einer "normalen" Strafe der Penalty hinfällig.

      Penalty ist ja nur eine abstufung in der jeweiligen Regel - also zB wenn der Spieler allein aufs Tor fährt und Scheibenkontrolle hat und von hinten gehakt wird - ist ein "hooking call"

      Strafausmass wird immer erst nach dem Abpfeifen verkündet.

      Und abgepfiffen wird ja nur wenn die bestrafte Mannschaft in Puckbesitz ist oder ein Spieler verletzt am Eis ist.
      Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
      © (Bertold Brecht)

      SONNE(N)ALLERGIE
    • Gerade auf hockeyfans.ch gefunden, bezüglich meiner Ausgangsfrage:

      Regel 409 - Anzeigen von Strafen

      Rule 409 - Calling of Penalties

      Wenn eine strafbare Verletzung einer Regel durch einen Spieler der Mannschaft, die im Besitz des Pucks ist, begangen wird, muss der Schiedsrichter das Spiel sofort unterbrechen und eine Strafe gegen den schuldigen Spieler verhängen. Das darauffolgende Anspiel hat an jener Stelle zu erfolgen, wo das Spiel unterbrochen wurde, sofern die Unterbrechung nicht in der Angriffszone des bestraften Spielers erfolgte; in einem solchen Fall muss das Anspiel am nächstgelegenen Anspielpunkt in der neutralen Zone erfolgen.

      Wenn eine strafbare Verletzung einer Regel durch einen Spieler der Mannschaft, die NICHT im Besitz des Pucks ist, begangen wird, muss der Schiedsrichter durch Hochheben seines Armes bekunden, dass er eine Strafe anzeigt. Nach Beendigung der Spielphase (wie in nachstehender Note 2 angegeben) durch die Mannschaft, die im Besitz des Pucks war, hat er unverzüglich das Spiel zu unterbrechen und gegen den schuldigen Spieler die Strafe zu verhängen.

      Note 1: Das darauffolgende Anspiel hat an jener Stelle zu erfolgen, an der das Spiel unterbrochen wurde, sofern nicht während der Dauer einer verzögerten Strafe wegen eines Fouls durch einen Spieler derjenigen Mannschaft, die sich NICHT im Besitz des Pucks befindet, die im Besitz des Pucks befindliche Mannschaft einen "unerlaubten Weitschuss" macht oder den Puck aus ihrer Verteidigungszone schiesst, so dass er aus dem Spielfeld geht oder unspielbar wird. In einem solchen Fall erfolgt das der Unterbrechung folgende Anspiel in der neutralen Zone nahe der blauen Verteidigungslinie jener Mannschaft, die den Puck geschossen hat. Sollte es sich bei der zu verhängenden Strafe um eine kleine Strafe handeln und wird von der schuldlosen Mannschaft ein Tor erzielt, wird die erste kleine Strafe nicht ausgesprochen; alle weiteren kleinen Strafen, großen Strafen oder Matchstrafen müssen jedoch auf die gewohnte Weise verhängt werden.

      Note 2: "Nach Beendigung des Spieles durch die Mannschaft, die im Besitz des Pucks war" bedeutet nach dieser Regel, dass der Puck in den Besitz und unter Kontrolle eines gegnerischen Spielers oder Torhüters gelangte, absichtlich dorthin gelenkt oder blockiert wurde. Dies bezieht sich nicht auf ein Abprallen vom Torhüter, vom Tor oder von den Banden bzw. einen etwaigen zufälligen Kontakt mit dem Körper oder der Ausrüstung eines gegnerischen Spielers.

      Note 3: Wenn der Puck, nachdem der Schiedsrichter eine Strafe angezeigt, aber das Spiel noch nicht unterbrochen hat, durch die Aktion eines Spielers der schuldlosen Mannschaft in deren Tor eingedrungen ist, ist das Tor nicht gültig, und die angezeigte Strafe wird in gewohnter Weise verhängt.


      hmmm...wie jetzt, schließlich gehts da um 2 Bier, die ich im Glauben, gewonnen zu haben, bereits genossen habe.
      Gilt das jetzt nur in der Schweiz oder in der EBEL auch, wovon ich ausgehe?
      Successful organizations must be ready to adapt to new environments,
      no matter how well they’ve done in the past.
      – Bill Parcells



    • ohne Quellenangabe nicht nachvollziehbar. man müsste wissen aus welchem Regelbuch das ist (welche Ausgabe - gültig bis oder ab 2006)

      ich glaube es ist das alte rEgelbuch weil ja jetzt bei einer Strafe auch das Bully ins Verteidigungsdrittel der bestraften Mannschaft gelegt wird
      Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
      © (Bertold Brecht)

      SONNE(N)ALLERGIE
    • eishockey.at/bilder/files/iihf…ng_ueberblick_deutsch.pdf

      siehe p14, Punkt 514:

      c) Ist der Puck durch die Aktion eines Spielers des schuldlosen Teams ins eigene Tor
      eingedrungen, während der Schiedsrichter eine Strafe anzeigt, aber das Spiel noch nicht
      unterbrochen hat, ist das Tor gültig, und die angezeigte Strafe wird in gewohnter Weise
      verhängt.
      (Hervorhebung durch mich)


      Im IIHF Rule Book steht genau das selbe: Tor gilt.
      eishockey.at/bilder/files/2006…HF_Rule_Book-part_two.pdf
      Punkt 514c.
      There Ain't No Devil, It's Just God When He's Drunk!
    • @ quasimodo

      Danke!

      @ wipe

      hast nat. recht, hab das Ganze nicht auf Aktualität geprüft, sondern bin da blind einem link meines "Wettgegners" gefolgt [kopf]
      Successful organizations must be ready to adapt to new environments,
      no matter how well they’ve done in the past.
      – Bill Parcells



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tine ()

    • Weil grade sone Situation gab, wo ich mir jetzt echt ned sicher bin.

      Ein Carolina Spieler bekommt eine Double Minor und Staal geht auch noch rein.

      Wenn Minnesota jetzt in der ersten Hälfte der Double Minor trifft, spielen die Wild 5 vs. 3 weiter, oder?
      "What can I say? The support you guys have given us, the loyalty you've shown … this city is unmatched by any other.
      You deserve to be called the 'City of Champions' and you deserve the Stanley Cup.
      Today was better than I ever dreamed and I think it's better than we all ever dreamed. Thank you very much for your support."
      "The 'City of Champions' is much better than 'Hockeytown.'"