Blog

  • Was ist da nur los in Salzburg?

    Das werden sich wohl viele Fans, die der Bullen sowieso, nach dem eigenartigen 1:9 Debakel in Wien fragen. Zwar ist die Saison noch jung, gerade mal vier Runden sind gespielt und Überraschungen bot die Liga in dieser Startphase ohnehin schon einige – etwa die Tabellenführung des HC Bozen, der mühsame Start des Titelverteidigers KAC, die aktuellen Siege von Innsbruck und Dornbirn, der gute Lauf des VSV und so weiter und so fort.

    Aber der Fehlstart von Red Bull Salzburg muss tiefere Gründe haben, selten hat man eine so desolate Leistung eines Titelaspiranten (?) gesehen, wie gestern in der Albert Schultz Halle. Da hat man in der European Trophy teils durchaus achtbare Leistungen abgeliefert und allgemein war von einem neuen Stil unter Trainer Don Jackson die Rede, der mehr auf Kontinuität setzt und seinen Spielern auch mehr Freiräume erlaubt, als es der von vielen (zu Recht?) verteufelte Pierre Pagé jemals getan hat. Nun, Pagé ist in Salzburg…